Darmreinigungskur: Meine Erfahrungen & Erfolge (Anleitung)

  • Welche Darmreinigung passt zu mir?
  • Welche Zutaten bewirken eine natürliche Darmreinigung?
  • Wie kann ich sie durchführen?
  • Wie lange dauert eine natürliche Darmreinigung?
  • Muss ich auf meine Ernährung achten?

Diese Fragen möchte ich in dieser Anleitung beantworten.

Unser (Dünn-)Darm reinigt sich selbst

Ohne Einlauf oder teure Darmreinigungsmittel wie Colon Ex, Simple ...! Die Darmreinigungskur aus Flohsamenschalen & Oregano Öl. Günstig, selbst angemischt!
  • Der Dünndarm reinigt sich nach dem Verdauungsvorgang selbst, wenn man genug Zeit zwischen den Mahlzeiten lässt. (Ähnlich wie der Magen, dort macht sich der Vorgang allerdings als Magenknurren bemerkbar. Wenn du also Magenknurren hörst, unterstütze die Reinigung,  indem du ordentlich Wasser trinkst.)
  • Der Dünndarm arbeitet schnell, der Dickdarm ist träge, weswegen es vor allem im Dickdarm Ablagerungen gibt.
  • Die Selbstreinigung des Dünndarms ist kein Desinfektionsprogramm, bei dem schädliche Bakterien abgetötet werden. Aber beim längeren Fasten halten sich die guten Bakterien  besser im Dünndarm.

Richtig gelesen: Die Selbstreinigung des Dünndarms ist kein Desinfektionsprogramm. Wenn man an einer Dünndarmfehlbesiedlung leidet, müssen schädliche Keime verdrängt/rausgeschrubbt bzw. gehemmt/abgetötet werden. Das vermag der Dünndarm im Normalfall nicht selbst.

Ich möchte hier von meiner Erfahrung bei der Darmreinigung in Form einer Anleitung zur Darmreinigung berichten. Der Mittelpunkt meiner Darmreinigung besteht aus meinem Darmreiniger. Wie folgend beschrieben, habe ich einige Studien gefunden, die mich dazu bewegt haben, diese Mischung aus Flohsamen und Oregano Öl „zu erfinden“, bzw ich habe es von den käuflichen Darmreinigern abgekupfert, die aus diesen Zutaten bestehen, mir aber einfach zu teuer sind.

Mir selbst und einigen anderen hat diese Darmreinigung geholfen, den Stuhlgang wieder zu normalisieren. Ich freue mich auf eure Rückmeldung!

UPDATE: Die richtige Darmflora Ernährung

Die Erde dreht sich weiter und mittlerweile interessiert sich auch die Forschung für die Darmflora. In dem Artikel „Darmflora Ernährung“ erläutere ich zusammengefasst, wie man sich so ernähren kann, dass „die Guten“ sich vermehren und „die Schlechten“ verdrängt bzw. in ihrem Wachstum gehemmt oder sogar abgetötet werden. Die richtige Ernährung ist wichtiger als alles andere. Wobei man die Darmreinigung initial ruhig machen kann. Bei mir und einigen anderen (die so nett waren und eine Rückmeldung gegeben haben) hat es ja funktioniert. Die Inhaltsstoffe des Darmreinigers erwähne ich auch in dem eben erwähnten Artikel. Aber ich will hier nicht alles vorwegnehmen. Lest bitte bei Interesse den Artikel. 🙂

Darmreinigungskur gefällig?!

Ich will niemanden beunruhigen, aber das folgende Video war mitunter ausschlaggebend für mich, meinen Darm zu reinigen. Hier bekommt man eine Vorstellung davon, dass ein ungepflegter Darm den gesamten Organismus schädigen kann:

Play

Darmreinigung nach Antibiotika

Antibiotika begünstigen die schlechten Bakterien, weil die guten eher sensiblen Darmbakterien abgetötet werden. Das natürliche Antibiotikum Oregano Öl begünstigtdie guten Bakterien (Wirkung Oregano Öl), das nenne ich ausgleichende Gerechtigkeit. Nach meinen positiven Erfahrungen mit der Darmreinigung werde ich in Zukunft  grundsätzlich eine Darmreinigung durchführen, wenn ich ein Antibiotikum genommen habe.

Darmreinigung von OBEN nach UNTEN

blähungen

So, jetzt stell dir mal vor, du hast eine Reinigungskraft, die zuerst die Böden wischt und die Teppiche saugt und erst dann die Schränke, Bilder etc, abstaubt. SCHLAMPE oder SCHLAMPERICH! Will er/sie denn ein zweites Mal wischen/saugen nachdem die „oberen“ Teile abgestaubt wurden? Man putzt von OBEN nach UNTEN. Ist doch logisch, oder? Ich stelle dir nun der Vollständigkeit halber mehrere Möglichkeiten der Darmreinigung vor, bevor ich dir mein eigenes Rezept vorstelle.

Möglichkeiten der Darmreinigung

Es gibt verschieden Möglichkeiten der Darmreinigung, und hier kommen sie:

Der Einlauf

Mit einem Einlauf alleine kann es nicht klappen. Man putzt von OBEN nach UNTEN, nicht andersherum. Im Vergleich zur Colon-Hydro Therapie wird bei einem einfachen Einlauf auch nicht mechanisch (durch Bauchmassage) nachgeholfen.

Wenn du es mal ausprobieren möchtest, dann tue dir selbst einen Gefallen und benutze nicht den Standard Einlaufbecher* sondern versuche eine Klyso Pumpe wie z.B. diese: Link zu Amazon*

Klyso Pumpen sind relativ unbekannt, aber du hast viel mehr Kontrolle über die Flüssigkeitsmenge, die du in deinen Dickdarm reinpumpst. Außerdem musst du auch nicht auf die Schwerkraft achten, weil dein Pumpen mit der Hand die Flüssigkeit in den Darm befördert. Mit anderen Worten: Man muss sich nicht in irgendwelche verkrampften Stellungen begeben.

Wie oft? Das muss jeder für sich entscheiden. Eine Session sollte aus mehreren Einläufen bestehen, um einen Sauberkeitseffekt zu erzielen.

Meine Erfahrung? Nach einem kurzen Sauberkeitsgefühl ist alles wie vorher. Wie soll ein Einlauf auch helfen? Der Dickdarm besteht aus einem aufsteigendem, einen horizontal verlaufenden und einem absteigendem Teil. Dass der Einlauf bis in den aufsteigenden Teil vordringt, ist nach meiner Meinung unwahrscheinlich. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Colon-Hydro Therapie

Bei einer Colon-Hydro Therapie wäre das wohl eher möglich. Aber auch bei der Colon-Hydro Therapie wird nur der Dickdarm und nicht der Dünndarm gereinigt. Aber: Nachdem der Speisebrei durchgelaufen ist, reinigt sich der Dünndarm selbst, der Dickdarm nicht. Die Colon-Hydro Therapie macht für den Dickdarm wirklich Sinn, weil das Wasser den gesamten Dickdarm ausspült. Die Colon-Hydro Therapie  ist die einzige Möglichkeit, den Dickdarm von verkrusteten Kotresten etc. effektiv und in relativ kurzer Zeit zu befreien.

Negativ ist allerdings, dass die Colon-Hydro Therapie pro Sitzung ab 75 EUR kostet, man einem Fremden (dem Heilpraktiker) sein Intimstes zeigen muss. Aber immerhin: Der Dickdarm wird von Kotablagerungen gereinigt. Es sind allerdings mehrere Colon-Hydro Therapie Sitzungen nötig.

Glaubersalz (Natriumsulfat)

Eher nach meinem Geschmack. Alles wird von oben nach unten „ausgeschissen“. Alles? Nein, eine kleine Population böser Bakterien versteckt sich zwischen den Darmzotten, den Biegungen, Falten etc. und leistet Widerstand. Da hilft dann wohl nur meine Darmreinigungskur. 🙂

Bittersalz (Magnesiumsulfat)

Bittersalz ist ebenso wie Glaubersalz stuhlerweichend und wirkt somit abführend und wird vornehmlich gegen Verstopfungen angewendet. Glaubersalz wirkt, soweit ich weiß, stärker als Bittersalz.

Meine Meinung zu Glaubersalz, Einläufen & Co.

Diese Arten der „Darmreinigung“ machen keinen Unterschied zwischen Gut und Böse. Es wird alles rausgespült und die Darmflora wird dadurch längerfristig zerstört. (Studie)

Darmreinigung online bestellen

Die folgenden Präparate zur Darmreinigung gibt es als Pulver zu kaufen. Ich muss zugeben, dass es bestimmt weniger aufwändig ist, diese Fertig-Darmreiniger statt meinen Darmreiniger zu verwenden.

  • Darmreinigung Simple Clean – 4 Wochen
    „Darmreinigung Simple Clean – 4 Wochen“ ist nur eine Kombination verschiedener Produkte: Flohsamenschalen, Bentonit und Combi Flora SymBIO. Produkte zusammenstellen kann ich besser. Falls das für dich interessant klingt, schau mal hier*.
  • Colon Ex klingt für mich nach Geldmacherei. Die Inhaltsstoffe machen für mich wenig Sinn. Der Vollständigkeit halber: Colon Ex*
  • Herbal Colon Cleanse: Positive Rezensionen*
  • Weitere*
  • Eine große Auswahl Darmreiniger gibt es auch bei myFairtrade, es muss ja nicht immer Amazon sein! Ach ja, vergiss‘ den Gutscheincode für myfairtrade nicht: OGQOSNBI (den kann man beim Warenkorb eingeben).

Meine Darmreinigungskur

Ich wiederhole es an dieser Stelle nochmal. Ich bin kein Arzt oder Heilpraktiker und berichte nur von MEINEN Erfahrungen, du handelst eigenverantwortlich! Und falls du einen empfindlichen Magen haben solltest, Finger weg von Oregano Öl bzw. brich ab, wenn es dir nicht bekommt. Ich selbst hatte keine Probleme.

Flohsamenschalen und Oregano Öl

Ich habe mir mal die Bestandteile der fertigen Darmreiniger angeschaut, um mir meinen eigenen „günstigen“ Darmreiniger selbst zu machen. Zwei Bestandteile waren besonders interessant und eine weitere Erfahrung Wert: Oregano Öl und Flohsamenschalen.

Die Wirkung von Oregano Öl

Die Wirkung des Oregano Öls ist Inhalt dieses Artikels: Wirkung des Oregano Öls. Hier kannst du dich ausführlich informieren.

Kurzfassung:

Man kann aufgrund der von mir dort erwähnten Studien und dem gelungenem „Joghurt-Experiment“ kurz zusammenfassen, dass Oregano Öl anscheinend (die Hinweise sind sehr deutlich) vor allem die schädlichen Bakterien hemmt bzw. abtötet und die hilfreichen Bakterien, wie Laktobazillen nicht gehemmt werden und sich weiter vermehren können. Endlich mal ein Antibiotikum, das die guten Darmbakterien nicht dezimiert. Der Artikel lohnt sich. Lies ihn dir doch mal bei Zeiten durch. 😉 Oregano Öl Wirkung

Mir reichten diese Ergebnisse, aber ich brauchte einen Trägerstoff, der sich auch in den käuflichen Darmreinigern befand: Flohsamenschalen

Flohsamenschalen: Wischmopp, Verteiler und Futter für die „guten“ Darmbakterien

  1. Clostridien und Pilze sind Sporenbildner und diese Sporen wollen wir auch loswerden. Flohsamenschalen quellen durch Wasser auf und kommen so in die kleinsten Winkel und Ecken des Dünndarms (, aber auch des Dickdarms, dafür muss man die Flohsamen aber länger einnehmen). Dort wischen die Flohsamenschalen wie eine glibbrige gallertartige Masse (Wischmopp) über die Darmschleimhaut und putzen auch die Sporen weg.
  2. Als Ballaststoffe sind Flohsamenschalen aber ebenso in der Lage, Giftstoffe an sich zu binden.
  3. Jedes Mittel, was man in jeden Teil des Darms befördern möchte, braucht einen effektiven Verteiler. Wenn man Oregano Öl nur mit Wasser einnimmt, rutscht es zu schnell durch und kann seine Wirkung an der Darmschleimhaut nicht entfalten. Aber gerade an der Darmschleimhaut sind die schädlichen Bakterien/Pilze bzw. deren Sporen.
  4. Zu guter Letzt kommen die „schleimigen“ Polysaccharide (Mehrfachzucker) der Flohsamenschalen den Bifidobakterien im Dickdarm zugute, denn die wollen ja auch mal gefüttert werden.

Experiment: Gib mal ein wenig Flohsamenschalen in ein Glas und schütte ein wenig Wasser hinterher. Die gallertartige Masse, die sich dann bildet, wirst du kaum aus dem Glas raus bekommen. 🙂

Noch ein Punkt für Flohsamenschalen als Trägerstoff: Diese Studie gibt einen Hinweis darauf, dass man Reizdarm erfolgreich mit Flohsamenschalen behandeln kann.

Darmreinigung Rezept

Mein Darmreiniger aus Flohsamenschalen, Wasser und Oregano Öl
Mein Darmreiniger aus Flohsamenschalen, Wasser und Oregano Öl
  1. 1-3 Teelöffel Flohsamenschalen (siehe oben!) in ein Glas geben. Anfangs habe ich nur einen Teelöffel genommen, jetzt nehme ich bis zu drei.
  2. Mind. 1 Tropfen Oregano Öl. (In der Literatur werden bis zu 5 Tropfen empfohlen) Ich habe das von Athina (siehe oben!) genommen, es ist zwar ein wenig teurer, hat aber einen sehr hohen Carvacrol-Gehalt. Aber lass dir gesagt sein: Oregano Öl ist extrem scharf, wenn du zu wenig Wasser nimmst. Abhängig von der Menge der Flohsamenschalen habe ich später auch mehr Oregano Öl genommen. Mehr Flohsamenschalen ⇒ Mehr Wasser ⇒ Mehr Oregano Öl. Da waren auch mal bis zu 5 Tropfen drin. Das muss jeder für sich entscheiden.
  3. Mit Wasser auffüllen (Damit sich das Öl besser verteilt und sich das scharfe Oregano Öl in einer Emulsion löst, einen Schuss Milch, Sojamilch etc. hinzufügen, je mehr desto besser verteilt sich die Schärfe), umrühren und austrinken. 
  4. Ein zweites Mal mit Wasser auffüllen und nochmal trinken.
  5. Hast du mehr als einen Teelöffel Flohsamenschalen genommen? Trink ruhig noch ein Glas Wasser mehr. Bei der Einnahme von Flohsamenschalen soll man immer viel Wasser trinken. Es soll sogar zum Darmverschluss kommen, wenn man nicht genug Wasser trinkt. Kann ich aber nicht nachvollziehen.
  6. Nach 1-2 Stunden kann man bestenfalls noch 4 Bentonit Tabletten mit viel Wasser runterspülen. (Bei Bentonit wird es qualitativ nicht so viele Unterschiede geben, denke ich. Denn Mineral ist Mineral: Irgendwas dabei?*). Ich habe aber auf die Fähigkeiten von Flohsamenschalen vertraut, Giftstoffe an sich zu binden.
    Warum nicht zeitgleich? Bentonit/Heilerde soll alle möglichen Giftstoffe wie ein Schwamm aufsaugen. Ich gehe nicht davon aus, dass Bentonit dabei wählerisch ist und einen Unterschied macht. Oregano Öl wird vielleicht auch gebunden. Oregano Öl ist mir, auch wenn es sehr ergiebig ist, zu teuer für solche Experimente. Da sehe ich übrigens auch den Nachteil der „fertig zusammengemischten“ Darmreiniger. Manche Inhaltsstoffe sollten einfach nicht gleichzeitig eingenommen werden.

An dieser Stelle möchte ich mich für die Nachricht von Oliver bedanken, der mir sein Rezept eines Darmreinigers mit Manuka Honig geschickt hat. Zugegeben, Manuka Honig ist bestimmt nicht das „billigste“ Mittel, aber wenn er nur 3 Tage gebraucht hat, um Clostridium perfringens loszuwerden, dann ist er sein Geld wert, wenn nicht sogar Gold wert.

Darmreinigung Rezept II (Mein Favorit)

  1. 3 Teelöffel Flohsamenschalen in ein Glas geben.
  2. Mit Milch auffüllen (ggf. laktosefrei, Sojamilch, Mandelmilch, etc. Es muss eine trinkbare Emulsion sein.). Halbe halbe Wasser und Milch geht auch.
  3. Verrühren
  4. 3 Tropfen Oregano Öl hinzufügen. (Auf eigene Verantwortung, aber ich nehme 3.)
  5. Umrühren!
  6. Schnell trinken!
  7. Glas Wasser hinterher!

Hintergrund: Öl/Fett schwimmt normalerweise auf Wasser, ich möchte aber, dass sich das Oregano Öl gleichmäßig in der Trägerflüssigkeit verteilt. Milch hat als Emulsion die besten Voraussetzungen. Nach dem Verrühren schwimmt das Oregano Öl nicht mehr auf dem Flohsamenschalen-Milch-Gemisch.

Warum 3 Tropfen Oregano Öl?

  1. Im Joghurt-Experiment reichte diese Menge noch nicht aus, die Joghurtbakterienkultur zu hemmen, geschweige denn zu töten.
  2. Das Gemisch ist noch erträglich zu schlucken.

Wann?

Diese Darmreiniger habe ich morgens auf nüchternen Magen, direkt nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen getrunken. Da mir das morgendliche Frühstück und auch mein Schlaf schon immer sehr wichtig waren, habe ich es mit dem Bentonit nicht immer sehr streng genommen und habe die Einnahme häufig ausfallen lassen.

Ein gewisser zeitlichen Abstand zu wichtigen Medikamenten oder auch zur Antibabypille sollte man auch einhalten. Immerhin geht es bei der Darmreinigung darum, etwas auszuscheiden.

Wie lange?

In Internetforen wird von höchsten einer Woche bis 10 Tage gesprochen. Ich hatte mich dazu entschieden, die Darmreinigungsphase 2-3 Wochen durchzuziehen, da sich der Erfolg in den eben erwähnten Studien mit Vögeln erst nach 3 Wochen einstellte und Vögel zudem (wie z.B. die Hühner aus der eben erwähnten Studie) einen schnelleren Stoffwechsel als wir Menschen haben.

Wenn es aber um die Entfernung von alten Kotresten aus dem Dickdarm geht. Sollte man die Flohsamenschalen über einige Monate zu sich nehmen, aber ohne Oregano Öl, da Oregano Öl über längere Zeit lebertoxisch wirken soll. Ich habe dazu allerdings keine Studie gefunden. Die Wirkung von Flohsamenschalen ist eher sanft ist und daher werden die Kotreste Schritt für Schritt entfernt.

Was Du noch tun kannst

Zu den Hauptmahlzeiten bzw. nach den Hauptmahlzeiten kann man noch eine Oregano Öl Kapsel mit einem Glas Wasser zu sich nehmen. In einer Kapsel von Athina sind ca 2-3 Tropfen Oregano Öl. Diese Info ist für die folgende Berechnung wichtig.

WICHTIG: In dem eben erwähnten Buch* wird eine interessante Formel zur täglichen Höchstmenge Oregano Öl genannt. Diese Formel gilt natürlich nicht für schwache Oregano Öle sondern nur für Oregano Öl mit mindestens 80% Carvacrolgehalt (wie z.B. in Athina Oregano Öl).

Idealgewicht in kg geteilt durch 10 mal 2 Tropfen. Das Idealgewicht eines 1,85 kg großen Mannes ist ungefähr 85 kg, vielleicht ein bisschen weniger, aber wir rechnen jetzt mit 85. 85:10 x 2 = 8,5 x 2 = 17 Tropfen. Rundet man die 8,5 vorher ab, sind wir vorsichtig berechnet bei einer Höchtsdosis von 16 Tropfen.

Warum mit dem Idealgewicht berechnen? Wir rechnen mit dem Idealgewicht, weil Übergewicht in Form von mehr Fett nicht den Bedarf an irgendwelchen Stoffen erhöht. Bei größeren Menschen sind die Organe, auch die Verdauungsorgange, entsprechend größer. (By the way, hier machen auch viele einen Fehler bei der Berechnung ihres Proteinbedarfs. Wenn jemand 2x sein Idealgewicht wiegt, hat er noch lange keinen doppelten Bedarf an Proteinen.)

Auffälligkeiten

Eine sehr auffällige Erscheinung war die Form des Stuhls. Da sich die Flohsamenschalen-Gallertmasse an den Dünndarm anpasst, kannst du an deinem Stuhl die Form deines Dünndarms nachvollziehen. Phänomenal! Es kann auch häufiger zum Stuhlgang kommen.

Darmflora aufbauen

Als nächstes sollte man sich der 2. Phase, dem Darmaufbau insbesondere des Dünndarms, widmen: Darmaufbau

 

Bitte hinterlasse einen Kommentar, falls du auch Erfahrungen in diesem Bereich hast. Hast du deine Darmflora erfolgreich aufgebaut und willst deine Erfahrung mit anderen teilen? Du kannst mir auch gerne schreiben, damit ich deine Erfolgsgeschichte veröffentlichen kann. Andere brauchen deine Erfahrung, deine Zuversicht und Hoffnung.

Du willst mich unterstützen?

Für diese Website geht eine Menge Herzblut, Freizeit und auch Geld drauf. Wenn du auf einen Werbelink * klickst und dann etwas bspw. bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, für dich bleibt der Preis gleich. So zahlen Amazon & Co. für deinen "Lesespaß" und du unterstützt gleichzeitig meine Arbeit. Dann muss niemand Geld für einen eBook-Download oder Ähnliches ausgeben. Ich habe hier alle Online Shops zusammengestellt. Für den errechneten Stundenlohn würde niemand arbeiten, aber ich kann mich besser rechtfertigen, wenn ich mal wieder weniger Zeit für die Familie habe. 😉

Noch mehr freue ich mich, wenn du einen Erfahrungsbericht schreibst (E-Mailadresse im Impressum), es muss noch nicht mal etwas mit meinen Tipps zu tun haben. Alles, was für andere hilfreich sein könnte, ist willkommen.

Du hast eine eigene Website/Blog oder Ähnliches? Es wäre schön, wenn du auf mich verlinkst und falls nicht, freue ich mich, wenn du den Beitrag/ meinen Blog teilst, Whatsapp, Facebook, ... und wie sie nicht alle heißen. 🙂

Herzlichen Dank Euch allen, auch für die positive Resonanz!

Kommentare - Meinungen - Fragen - Diskussion

Da ich dieses Blog nebenbei betreibe, bitte ich euch um Nachsicht, wenn es manchmal ein bisschen dauert, bis ich eure Kommentare beantworte!

      • Hallo Philipp
        Ich habe jetzt wegen Darmprobleme mit deiner Kur abgefangen,aĺkerdungs nehme ich anstatt Tropfen die Kapseln….habe ca 2-3 Stunden nach der Einnahme Durchfall.
        Heisst das nun das ich das Öl absetzen muss,oder kann man erst mal abwarten wie es sich entwickelt?Ich nehme die Kapseln von Athina.lg Marla

        Antworten
        • Hi Sonja,

          das ist schwierig zu sagen. Einige würden sagen, dass das durch die Toxine der „schlechten“ Bakterien kommt, die jetzt absterben. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Wenn du es absetzt und der Durchfall dann aufhört, weißt du zumindest, dass es einen Zusammenhang gibt. Ich persönlich würde die Kapseln noch ein paar Tage weiter nehmen, wenn es so bei mir auftreten würde und ich ansonsten keine Beschwerden hätte. Aber wie schon gesagt, ich würde es für mich entscheiden und ich bin kein Arzt und jeder ist für sich selbst verantwortlich. 😉 Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum kein Arzt einem so etwas verschreiben würde. Es ist kein Standard, es gibt keine aussagekräftigen Studien (weil man es nicht patentieren kann) und niemand möchte die Verantwortung übernehmen. Ärzte geben einem höchstens einen inoffiziellen Tipp mit einem Zwinkern. Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.

          LG und gute Besserung,
          Philipp

        • Danke für die schnelle Antwort,
          An die Toxiene habe ich auch schon gedacht?
          Ich werde die Kapseln noch einige Tage nehmen,wenn es dann nicht besser wird werde ich sie absetzen. LG

      • Hallo Philipp,
        kannst du einen Tipp geben wie die Darmreinigung funktioniert wenn man Schilddrüsentabletten nehmen muss? Die muss entweder morgens 30min vor dem Essen oder abends vor dem Schlafengehen nehmen. Dh die Darmsanierung kann dann ja nur halb gemacht werden, vielleicht dafür doppelt so lange? Zu der anderen Zeit dann jeweils die Tablette. Oder keine Darmreinigung machbar, weil der Stoffwechsel eh künstlich reguliert wird? Danke, Sabine

        Antworten
    • Hallo Philipp, wenn man die schlechten Darmbakterien im Dünndarm loswerden möchte und deine Darmreinigung durchführt, muss man da auch auf die Ernährung achten? Ich habe gehört man soll keine Kohlenhydtae essen und kein Obst? Und nur kleine Mahlzeiten, um die Bakterien auszuhungern?

      Viele Grüße und vielen Dank für deine Tipps!!!

      Miriam

      Antworten
        • Hallo,
          Ich habe seit mehreren Jahren extreme Blähungen. Nach dem Frühstück meist gar keine und egal was ich in der Schule esse keine 3 min später fängt das Grummeln im Bauch an und die Blähungen gehen los. Am schlimmsten sind die Geräusche vor allem während Klausuren und Stillarbeit und abends bei Freunden treffen. Ist eine Darmreinigung sinnvoll? Und muss ich zwingend Dieses Öl dazu benutzen oder funktioniert die Darmreiningung auch nur Mit Flohsamenschalen?

  1. Hallo,
    Du schreibst das die Reinigungsphase am besten 2-3 Wochen betragen sollte um eine gute Wirksamkeit zu erziehlen.
    Ich musste gerade 10 Tage lang hochdosierte Antibiotika nehmen und frage mich jetzt ob dieses Auswirkungen auf die nötige Dauer der 1ten Phase hat.

    Antworten
  2. Hallo Kassi,

    ich würde deswegen nicht die Darmreinigungsphase verlängern. Aber das musst du selbst wissen, denn es ist dein Körper.

    Es ist doch irgendwie wie beim Staubsaugen. Man muss jede Stelle saugen, egal wie staubig es ist. Also dauert es doch immer gleich lang, oder sehe ich das falsch?

    Hör auf deinen Körper bzw. schau in die Schüssel. 🙂

    VG
    Philipp

    Antworten
  3. Hallo,
    bin nach einer ewig langen (Jahre) Odysse von Ärzten endlich bei einer Diagnose Clostridien diff. Von meiner Hausärztin habe ich nun Ozovit erhalten und nehme dies seit ca. 1 Woche. Nächtliche Blähungen sind nun weg, allerdings brennt der Stuhl und ist auch eher matschig (ich weiss, kein leckeres Thema, aber so ist es) Ich versuche auf Fleisch und tierische Fette weitestgehend zu verzichten. Süsses ist echt schwer ;-( Kann man eigentlich das Oreganoöl und Flohsamen zusätzlich zum Ozovit nehmen, od. ist das zu viel ? Es hört sich vielversprechend an. Danke schon jetzt für Deine Antwort. Grüße Claudia

    Antworten
    • Hi Claudia,

      da fehlen mir leider die Erfahrungswerte. Ich habe es nicht ausprobiert. Aber ich würde nicht zu viel mischen. Am Ende weiß man dann auch nicht, was den Erfolg gebracht hat.

      Vielleicht hat ja ein anderer Leser Erfahrungen damit sammeln können? Nur keine Scheu, Beteiligung erwünscht.

      VG
      Philipp

      Antworten
    • Hallo Claudia,

      das Brennen im Stuhl kenne ich auch, dass auf leichte Entzündungen im Darm zurückzuführen scheint.
      Da hat mir eine höhere Dosis Omega-3 geholfen. Achte bitte darauf, dass das Omega 3 vegan ist, aufgrund der Schermetallbelastung bei Fischöl. Die Kapseln von Dr. Loges sind sehr gut. Obwohl es auch andere Präparate tun.
      Scharfe Lebensmittel meiden! Pfeffer, Senf aber auch Essig etc.
      Alles reizt den Darm zusätzlich.

      Antworten
  4. Hallo, danke für deine inspirierende Homepage. Das ist ja Wahnsinn, was du hier alles an Wissen, Tipps und Erfahrungswerte zusammengetragen hast. Hut ab 😉

    Ich habe eine kurze Frage. Was hältst du von einer Kombination aus einer Hydro-Colon-Therapie und deiner Flohsamen-Oreganoöl-Methode. Zu Beginn der Therapie plane ich, quasi zur ersten Grundreinigung, eine Sitzung bei der Heilpraktikerin. Danach möchte ich deinen Reinigungsplan für ca. 2 bis 3 Wochen durchziehen, bevor ich mit dem Darmaufbau beginne.

    Oder ist es sinnvoller eine Hydro-Colon-Sitzung erst am Ende der Reinigungskur durchzuführen? Um quasi den letzten Dreck rauszufegen? Oder ist das deiner Meinung nach vielleicht auch überhaupt nicht nötig?

    Viele Grüße
    Susi

    Antworten
    • Hallo Susi,

      nach dem Prinzip „Von oben nach unten“ würde ich die Colon-Hydro-Therapie zuletzt anwenden, denn sonst rücken ja von oben immer wieder die schlechten Bakterien nach. Das könnte dann rein theoretisch eine Phase zwischen 2&3 sein. Also zuerst den Dünndarm „klar kriegen“, dann den Dickdarm mit Colon-Hydro-Therapie reinigen und danach mit Phase 3 die Darmflora aufbauen.

      VG und danke für das motivierende Lob, 🙂
      Philipp

      Antworten
      • Gern geschehen 🙂 Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das werde ich beherzigen.
        Noch eine kurze Frage. Ich muss derzeit noch ein Antibiotikum einnehmen. Kann ich mit der Darmreinigung gleich am nächsten Tag nach Beendigung der Einnahme starten?

        Antworten
  5. Hallo Philipp,

    tolle Seite! Ich leide z.Zt. leider weder sehr an dem chr. Zustand meiner Sinusitis. Der HNO scheint am Ende und ich muss andere Wege gehen (2x operiert, alle Ausgänge sind frei).

    Im April 2017 habe ich aufgrund einer Steissbeinfraktur für 10 Tage Flohsamenschalen genommen und fragte mich bis heute, warum meine Nase kurz danach besser wurde und ich das Cortisonspray für 16 Monate sehr reduzieren konnte. Ich stosse immer wieder auf den Darm. Toll, was Du auch für Ideen hast, die teuren Medis selbst zu mischen, 1000 Dank! Den ersten Beutel Flohsamenschalen habe ich schon intus!
    VG Nina

    Antworten
    • Hallo Nina,

      danke für das Lob.

      Hat der Beutel Flohsamenschalen denn schon was gebracht?

      Das Problem ist, dass alle Probiotika etc. schweineteuer sind. Da kam mir halt die Idee, die wirksamsten Bestandteile selbst zusammen zu mischen. Das Gesundheitssystem ist nicht darauf ausgerichtet, uns zu heilen. Es geht um die Gewinne der Pharmaunternehmen. Ich will da nicht mitspielen! 😉 Darum würde ich mich über einen Erfahrungsbericht von dir freuen. Was hast du gemacht und was hat es gebracht, wie lange hat es gedauert. Je mehr Leute selbst Verantwortung für ihren Körper übernehmen, desto besser! Und solche Erfahrungsberichte sind nun mal sehr überzeugend, das weißt du bestimmt selbst! 😉

      Diese Bitte geht übrigens an alle Leser! 🙂

      VG und alles Gute,
      Philipp

      Antworten
      • Hallo Philipp,

        inzwischen habe ich das 2.Glas Flöhe intus (mein Homöopath hat mir Gratisproben geschenkt) und das Oreganoöl bestellt. Mein Mann will auch mitmachen. Ausführliche Stuhluntersuchung geht diese Woche auch los. Geht mir einfach besser, weil ich glaube, dass ich jetzt auf dem richtigen Weg bin, nehme allerdings auch gerade Cortison in der Kurzzeit-Therapie. Werde weiter berichten. Toller Blog!
        VG Nina

        Antworten
  6. Hallo, Phillip,

    nach 5 Antibiotikatherapien in den letzten 3/4 Jahr und viel Stress. Möchte ich nun meinem Körper etwas gutes tun und endlich wieder gesund und vital durch Leben gehen. Meine Fragen an Dich:
    1 Wie fange ich am besten an mit der Reinigung! Soll ich vorher einen Tag fasten oder lieber von jetzt auf gleich beginnen!
    2 Ich habe / hatte eine Helicobacter Pylori Besiedlung im Magendarm-Trakt, ist eine Darmreinigung sinnvoll wenn ich noch keine Bestätigung habe das die Bakterien vollständig weg sind!

    Danke für den Blog
    Katha

    Antworten
  7. Eine sehr interessante Homepage.
    Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Thema. Hintergrund ist eine festgestellte Fructose-Intoleranz. Befinde mich am Anfang der Karenzphase, erster Termin der Ernährungsberatung steht an. Scheint für mich sinnvoll, eine Darmreinigung bzw. Aufbau der Darmflora zu machen. Nicht nur aufgrund der FI, sondern auch wg. Antibiotika-Einnahme.

    Wirkt deine Rezeptur stark abführend? Kann man das im normalen Alltag (Vollzeit berufstätig)machen? Bin da immer sehr unsicher….

    Antworten
    • Hi Silke, ich bin auch vollzeitbeschäftigt und habe es NICHT im Urlaub gemacht. Flohsamen wirken nicht abführend, sie regulieren vielmehr den Stuhlgang.

      VG und viel Erfolg!
      Philipp

      Antworten
  8. Hallo Philipp,
    Hut ab für Deine akkurat recherchierte Seite! 🙂
    Meine Frage ist folgende: lassen sich die Flohsamenschalen auch durch Kapseln ersetzen? Ich habe leider große Schwierigkeiten eine Glas mit gequollenen Flohsamenschalen zu trinken (nicht, dass ich es nicht schon versucht hätte, assoziiere Quallen trinken ;)), ähnlich habe ich eine Clostridien-Mischung mit ätherischen Ölen erstanden, super schwer zu trinken, da alles so stark riecht und schmeckt. Gleich die Oregano-Kapseln bestellen? Bei den Getränken macht es die Menge…
    VG und Danke
    Marie

    Antworten
    • Hi Marie,

      meine Idee ist ja, dass Oregano Öl mithilfe der Flohsamenschalen, die sofort getrunken noch nicht gequollen sind, im Darm an jede Stelle des Darms zu bringen. Wenn man Flohsamenschalen und Oregano Öl verkapselt schluckt, kann ich mir nicht vorstellen, dass diese sich vermischen. Wenn es gar nicht anders geht, müssen natürlich die Kapseln her. :-/ Nach meinem Verständnis nicht das Optimum.

      VG und gute Besserung
      Philipp

      Antworten
  9. Vor 5 Jahren Cpolitis Ulzerosa Fehldiagnose – war Zöliakie, Grund meiner endlosen Schmerzen in Kind/Jugendzeit – Bauch, Darm, Muskeln, Kopf alles angegriffen. Glutenfrei hat Darmentzündung plus blutigen Stuhl weggekriegt. Aber immer Eisenmangel, Vitamin d mangel, immer Trombozyten aufs 3 bis 4 fache erhöht. Jetzt ist klar, Fructose, Sorbit, Mais, Glucosesirup, Histamin – alles geht nicht. Denke mein Darm selber hat ein Problem. Laut Arzt kann man eine Dünndarmfehlbesiedelung nicht diagnostizieren, da es sowas nicht gibt. Habe gestern 2 El heidelbeeren gehabt und ganze nacht Bauchkrämpfe, Verkrampfungen, Schwitzen, Wachliegen, extremer Blähbauch mit festsitzenden Winden, geht doch mal Luft raus, sehr faulig und Muskelschmerzen. Mit dem Atem stimmt dann auch was nicht, meine Katze schnuppert dann immer total an meinen Lippen, das macht sie sonst nicht, Paar Tage dafür das gleiche bei einen Hauch von Maisstärke. Da ist doch nicht normal :-(. Werde jetzt meinen Darm reinigen, danke für deine ausführlichen Recherchen und Texte 🙂 . Ich trau mich ja kaum noch essen, ist ja auch kein Zustand so. Sorry, jetzt ist der Text aber lang geworden ^^

    Antworten
    • Leaky Gut könnte das natürlich auch sein, laut googel, nicht das der arzt irgendwas untersuchen würde. Hatte ja selbst die Zöliakie erst nicht untersuchen wollen, da er so versteift war, es muss colitis ulzerosa sein

      Antworten
      • Man muss selbst aktiv werden. Die Ärzte wundern sich heutzutage, dass die Patienten jedes Symptom googlen. Das wäre nicht nötig, wenn sie uns ernst nehmen würden und insgesamt aufgeschlossener wären.

        Antworten
    • Hi Anna-Maria, Ärzte haben damals auch gesagt, dass Akupunktur nicht hilft. Man war auch der Meinung, dass Muttermilch aufgrund der „Bakterienbelastung“ nicht so gut ist, wie industriell hergestellte Babynahrung.

      Lange Texte sind sehr willkommen, ich würde mich auch über einen ausführlichen Erfahrungsbericht freuen, gerne per E-Mail. Dann kann ich den veröffentlichen und „Andere“ haben auch etwas davon. 😉

      VG und gute Besserung,
      Philipp

      Antworten
    • Hallo Anna Maria,
      Wie bei mir ..genauso, z.zt. grauenhaft. Kann gar nix mehr essen, trinken..Darmblutung, Verstopfung, Durchfall, HISTAMIN, FRUCTOSE, SORBIT UNVERTR…MUSS Salofalk Klysmen nehmen, obwohl Cotis ulcerosa Histo neg ist. Hab jetzt verschiedene Darmbakterien Heilpraktiker bekommen, enthält Maisstärke, furchbar. Dann Lieber Philip, Polysorbat oder so ähnlich, zum Entgiften..las jetzt da die Blutungen wieder stark werden, sollten entzündliche Darmpatienten nicht nehmen, würde sich an entzündeten Stellen so verbeissen u damit die Blutung auslösen…wie ist das mit Flohsamen??. Sorry, alles bissle schnell geschrieben..geht es grad sehr schlecht. Ja und 8 Antibiotikabehandlungen dies Jahr aufgrund von Ruppenfellentzündungen

      Antworten
  10. Hallo Philipp,

    Kompliment für deine Web-Seiten. Gut strukturiert, sehr informativ und man kann sich mit anderen Leidensgenoss(innen)en austauschen. Ich denke das ist auch die Lösung meiner Probleme, sowohl körperlicher als auch psychischer Natur die mein Leben bisher begleitet haben. Dazu später mehr. Bin jetzt 56 und denke es ist höchste Eisenbahn, dass ich meine Probleme definitv in den Griff bekomme. Vor 3 Wochen mit einer Detox-Kur angefangen, nur rohes grünes Gemüse und Olivenöl, Kokosöl, viel Wasser, Sauerkraut, haufenweise Mandeln Walnüsse, Sulfur Depuratum, Algen (Chlorella, Ascophyllum nodosum. Mein Arzt meinte das 6 Wochen durchzuziehen. Leider nach 1,5 Wochen abgebrochen weil mein Gewicht in die rote Zone gerutscht ist(59 kg für 1,84). War vor einem Jahr leicht über 70kg, dann Ernährung umgestellt, Kohlenhydrate massiv reduziert. daraufhin hat sich mein Gewicht auf einem niedrigeren Niveau eingependelt (62kg). Er meinte ich habe ein massives Resorptionsproblem im Darm, also im Dünndarm, ich sollte mehr Olivenöl zu mir nehmen (50ml pro Mahlzeit). Ich habe die Diät abgebrochen weil es zu schnell runter ging mit dem Gewicht. Es hat mir jedenfalls etwas gebracht, die Leber muss zur Zeit schwer arbeiten.
    Ich habe auch gemerkt, dass ich besser fern sehe. Erstaunlich!! Werde meine nächsten Kontaktlinsen mit einer Dioptrie weniger kaufen. Muss hinzufügen, dass ich auch Augenübungen mache. Die Kombination macht’s.
    Also rein ins web und nach langem Stöbern (wochenlang, englische und deutsche Seiten) auf deine Seiten gestossen.
    Ich esse jetzt gesund „normal“. Viel Gemüse, gutes Öl, wenig Fett und Kohlenhydrate. Lactose und Fruktose Intoleranztest werde ich demnächst machen lassen.
    Ich habe mich also jetzt entschieden die Philippsch’sche Darmsanierung durchzuführen :-). Von oben nach unten, ist logisch!!!
    Die Flohsamen habe ich in einer Apotheke bestellt. Keine Schalen, der Apotheker meinte die Flohsamen vorher mahlen und dann einnehmen. Damit schliesst man eine eventuelle Oxidation aus (scheint wohl, dass das Zeug schnell oxidiert!!), was zu Vergiftungen führen kann, muss aber nicht.
    Erfahrungsbericht kommt dann wenn es soweit ist.

    Antworten
    • Hi Paolo, ich freue mich auf den Erfahrungsbericht! Die Philippsch’sche Darmsanierung, gefällt mir!:-)

      Gut, dass du Verantwortung für deine Gesundheit übernimmst. Hat dein Arzt denn irgendwann mal das Wort „Dünndarmfehlbesiedlung“ in den Mund genommen?

      VG
      Philipp

      Antworten
      • Hallo Philipp,
        Ja, deine Vorgehensweise habe ich bisher nirgendwo so gelesen. Macht ja auch Sinn – der Hausbau beginnt ja auch nicht mit dem Dach. 🙂

        Ich drehe mich seit Jahren im Kreis und irgendwann will man aus dieser Schleife raus. Der Hausarzt ist sehr offen für alternative Wege, aber irgendwie hilft er mir doch nicht richtig weiter. Dazu fallen mir folgende Sätze ein:

        Was bringt den Doktor um sein Brot?
        a) die Gesundheit b) der Tod
        Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
        uns zwischen beiden in der Schwebe. 🙂

        Deshalb habe ich einen Arzt in Deutschland konsultiert (lebe ausserhalb Deutschland) der mir über seine Bücher viele Denkanstösse gegeben hat und auch die 6-Wochen Kur vorgeschlagen hat. Das Wort Dünndarmfehlbesiedlung ist beim Hausarzt nicht gefallen, könnte aber beim zweiten erwähnt werden.

        Beim Durchstöbern der Ergebnisse der Darmflorauntersuchung von Februar 2016 kommen die Viecher Candida spp und Clostridium spp. in signifikanter Anzahl vor, aber jetzt nicht dass es besorgnisserregend ist. Der Arzt hatte mir, glaube ich, nur ein Probiotikum verschrieben, ohne nennenswerte Ergebnisse am Ende der Behandlung.

        VG, Paolo

        Antworten
        • Hallo Philipp,

          Danke für den link, werde mich etwas schlau machen. Allerdings sind es nicht Depressionen die mich so sehr plagen, sondern Angst -und Panikattacken in gewissen Situationen. Das fing schon bereits im Jugendalter an und wurde immer schlimmer. Es kann nur vom Darm herrühren. Also werde ich auf stofflicher Ebene und begleitend auf psychischer Ebene (Yoga, Atemübungen) versuchen das in den Griff zu bekommen.

          Jedenfalls vielen Dank für die vielen guten Typs hier.

          VG, Paolo

        • Hallo Paolo,
          bei Angst und Panik das hat definitiv etwas mit dem Darm zu tun. Ich hatte letztes Jahr eine Op und bekam Antibiose, Schmerzmittel und Magenschoner…..nach drei Wochen bekam ich Panik und Angstattacken…heute weiß ich, das auch Schmerzmittel und Magenschoner das Darmmilieu ins Ungleichgewicht bringen….es gibt die Darm-Hirn Achse, das hat was mit dem ZNS auch zu tun…..ich nahm Probiotika und die Panik und Angst war weg….Auch kann Panik und Angst ausgelöst werden, weil die Leber durch schlechte Darmbakterien auch geschwächt ist und die Leber ist für Hormone zuständig sie auf- und abzubauen….

  11. Hallo. Deine Website ist sehr informativ, ich bin darauf gestoßen, weil bei meinem Sohn eine hohe Anzahl Chlostridien festgestellt wurde, drum wäre deine Anleitung zur gesamten Darmsanierung wahrscheinlich eine gute Möglichkeit ihm zu helfen. Bei mir wurde eine hohe Anzahl Schimmelpilzen festgestellt…. Geotrichum sp. Nun meine Frage, eigentlich wollte ich jetzt erstmal sämtliche Milchprodukte meiden, derzeit nehme ich Manukahonig ein und trinke Lapachotee sowie Graphfruchtkernkonzentrat in Wasser verdünnt. Du schreibst den Darmaufbau soll man mit Milch durchführen, wäre das dennoch bei Schimmelpilzen sinnvoll oder gibt es Alternativen??? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Gruß Yvonne

    Antworten
    • Hi Yvonne, wie es sich genau verhält, kann ich dir nicht sagen. Ich gehe aber davon aus, dass das Oregano Öl die Schimmelpilze hemmen oder abtöten wird, bevor sie sich über die Laktose hermachen können. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1472-765X.1990.tb00130.x/full

      Ich habe den Darmreiniger früher nur mit Wasser hergestellt. Heutzutage nehme ich Milch, weil Milch als Emulsion das Oregano Öl besser verteilt, als dass es nur an der Oberfläche schwimmt. Als Laktoseintoleranter riskiert man dann natürlich (mit guten Bakterien) Blähungen oder Durchfall (falls es keine Bakterien gibt, die sich über die Laktose freuen.)

      Manukahonig hat bei Oliver ja geholfen: https://www.chronische-heilung.de/tipps-meiner-leser/

      VG und alles Gute!
      Philipp

      Antworten
      • Hallo Philipp. Vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich werde dieses Programm versuchen und danach eine neue Stuhlprobe abschicken. Im übrigen hat der Manuka Honig 400 meinen Entzündungswert im Blut von 120 auf 6 in 6 Wochen Einnahme gesenkt. Er ist zwar sehr teuer, aber wenn er hilft, dann gern.
        Bin von dem Honig sehr überzeugt. Mein Sohn ist 10 Jahre, ob man mit ihm das ganze Programm durchführen kann??? Bei dem Oreganoöl steht nämlich, es sei nicht für Kinder geeignet…Aber das weg zu lassen erfüllt ja dann nicht den eigentlichen Zweck?
        VG Yvonne

        Antworten
        • Hi Yvonne,

          ich glaube, dass Flohsamenschalen alleine schon sehr wirksam sind. Aber so ein Flohsamenschalen-Wasser-Cocktail wird geschmacklich bestimmt nicht das Lieblingsgetränk von Kindern werden. Ich bin mir auch unsicher, was die Einnahme von Oregano Öl bei Kindern betrifft. Wobei ich aber eine Menge Youtube Videos gefunden habe, die eine Verwendung bei Kindern zeigen:

          https://www.youtube.com/watch?v=7ryheQSdYHc

          Das muss also im Endeffekt jeder für sich entscheiden.

          VG
          Philipp

        • Hi Philipp!
          Vielleicht wenigstens einmal am Tag einen Tropfen Oreganoöl wird sicher niemanden schaden. Ich glaube die Pilze im Körper richten auf Dauer mehr Schaden an. Machst du diese Darmsanierung jetzt regelmäßig ein bis zweimal im Jahr oder nur bei Pilzbefall?
          Ich denke für den Darm immer mal wieder eine Kur ist doch zur Unterstützung nicht schlecht. Ich hoffe sehr, dass wir diese unangenehmen Mitbewohner bald wieder los sind.
          Ich habe in meiner Nähe einen Heilpraktiker gefunden, der die Colontherapie anbietet. Vielleicht lass ich das doch zusätzlich über mich ergehen.
          Lg Yvonne

        • Hi Yvonne, ich denke auch, dass es nicht so schlimm ist bzw. die Pilze schlimmer sind. Eine Kur mache ich regelmäßig, aber wenn ich merke, dass die Verdauung nicht so gut läuft , auf jeden Fall!

          VG
          Philipp

      • Hallo aus München. Ich bekomme nur noch ätherisches Oregano Öl, also in meinem Verständnis etwas für eine Inhalationstherapie. Aufgedruckt steht tatsächlich: Vorsicht beim Verschlucken. Kannst noch Mal nen aktuellen Link posten, wo das Oregano Öl zu haben ist? Grüße, T. Farich

        Antworten
  12. Hallo Philipp,

    vielen Dank für die Seite. Ich lese jetzt schon 3 Stunden darauf quer und bin wirklich froh, sie gefunden zu haben. Wenn man in der Apotheke fragt was die unterschiedlichen Probiotika für Aufgaben haben, wird man nur erschrocken angeschaut, also hab ich angefangen Studien zu suchen und freue mich über viele Deiner Zusammenfassungen.

    Mit der Darmreinigung so wie Du sie vorschlägst,hab ich keine Erfahrungen, ich kann mir aber vorstellen das es gut funktioniert. Ich begann mal eine mit Betonit und Flohsamenschalen, musste diese aber abrechen, weil trotz großen zeitlichen Abstand in der Einnahme offensichtlich meine Schilddrüsentabletten davon gebunden wurden und ich immer fertiger wurde, durch die entstandene Unterfunktion.
    Ich hatte das Betonit im Verdacht.
    Momentan bin ich etwas verhalten in meiner Aktionismus, da ich schwanger bin und mich an Experimente nicht herantraue. Andererseits sind gerade in der Schwangerschaft sämtliche Darmprobleme, die ich schon im Griff hatte wieder aufgetreten.
    Hach ja..
    LG

    Antworten
    • Hi Elena,

      Bentonit scheint wirklich alles „aufzusaugen“. Daher bin ich ja auch der Meinung, dass man es getrennt vom Oregano Öl einnehmen sollte. Nach meiner Meinung ein Schwachpunkt der käuflich zu erwerbenden, fertigen Darmreiniger.

      LG und alles Gute,
      Philipp

      Antworten
  13. Hallo Philipp,
    da hast Du eine wirklich nützliche Seite zur Selbsthilfe geschaffen, bin voll begeistert!
    Habe Probleme mit Koprolithen (Kotsteine), da ich mich wenig bewege (Gehbehinderung) und fettiges Essen ohne Gemüse sehr mag.
    Hab gestern mit Flohsamen angefangen,nachdem ich hier herumgelesen hatte gleich noch Oregano-Öl bestellt, kam schon heute, und angefangen mit der Flohsamen-Oregano-Öl Einnahme. Hab halt erstmal Flohsamen genommen, die Schalen muss ich noch bestellen. Allerdings hab ich keine Milch genommen, sondern nur Wasser, und hab die Flöhe auch erstmal quellen lassen, damit dem Darm nicht noch mehr Wasser entzogen wird. Mittlerweile habe ich Glucker-Geräusche im Bauch, das fühlt sich gut und richtig an. Hoffe, der Scheiss kommt bald raus, ich trinke auch ganz viel Wasser. Werde die Kur mal 2-3 Wochen machen, und dann weitergehen zum Darmflora-Aufbau. Vielen Dank für diese guten Infos!

    Antworten
    • Hi Cordula,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Mit Koprolithen kenne ich mich nicht aus, aber ich hoffe, dass dir der Darmreinigungsmix dabei hilft, dass es dir zumindest, was den Darm betrifft, bald besser geht. Ich (und bestimmt auch die Leser meines Blogs) würde mich über eine Rückmeldung freuen.

      VG und alles Gute!
      Philipp

      Antworten
      • hallo Philipp, ja es funktioniert! Die Steine werden mit ausgeschieden, ohne Bauchweh, heut hab ich im Reformhaus die Schalen gefunden, die tausche ich gegen die Samen. Wenn alls easy weitergeht, werde ich auch irgendwann die Quellphase weglassen. Und morgen gibt’s Gemüse 🙂 Ich finde es immer wieder gut, zu lesen, dass man seiner eigenen Intuition und seinem Körpergefühl vertrauen soll, solche Seiten wie diese hier sind absolut inspirativ und schulen die Wahrnehmung! Wäre ich gleich zum Doktor gelaufen,kann sein mir würde es jetzt richtig schlecht gegen, und so- geht’s mir prima!

        Antworten
        • Hi Cordula,

          es gibt so viele Menschen, die bereits eine lange Ärzte Odyssee wegen unerklärlicher Darmsymptome hinter sich haben, die leider die Einnahme von so einfachen Naturmitteln für unwirksam halten. Warum? Na ja, weil es zu einfach wäre.

          Aber man darf auch nicht vergessen, dass manchmal auch wirklich ernsthafte Erkrankungen dahinterstecken könnten. Schwierig abzuwägen, wann die Schulmedizin gefragt ist und wann sie schadet und wann man „einfach“ nur seinem Körpergefühl vertrauen soll.

          Ich freue mich, dass es bei dir klappt. 🙂

          Weiterhin alles Gute,
          Philipp

  14. Hallo,

    tolle Seite!
    Drei kurze Fragen:
    1) Wie lang sollte welche Phase minimal dauern?
    2) Anstatt deinem Mix kann man also auch zb Colon Plus einnehmen, richtig?
    3) Mit der Einnahme von Präbiotika / Probiotika starte ich erst ab Phase 2/3?

    Was ich eigentlich bräuchte, ist ein kurzer Plan, wann was zu tun ist, über 3 Wochen.
    Leider habe ich nicht mehr Zeit, mich darauf zu konzentrieren, möchte aber in dieser Zeit einen großen Nutzen erzielen.

    Danke für eine kurze Antwort!! 🙂

    Antworten
    • Hi Susanne,

      1. Kann man nicht genau sagen. Du wirst merken, wann du genug gereinigt hast. Danach baust du halt auf.
      2. Habe ich nicht ausprobiert, war mir zu teuer.
      3. Ja

      3 Wochen? Erste Phase 1-2 Wochen, Phase 2/3 zusammen, so würde ich es machen, aber das wird niemals klappen. Mal ehrlich. 3 Wochen? Nach deiner Geburt hast du auch sehr lange gebraucht, um deine Darmflora aufzubauen. Jeder Heilpraktiker/Arzt wird dir sagen, dass der Aufbau der Darmflora eine langwierige Sache ist. Alle Präparate sind mindestens für einen Monat angedacht. Da muss doch etwas dran sein, oder?

      VG und viel Erfolg!
      Philipp

      Antworten
    • Lieber Philipp,

      auch ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken für die mühevolle und sorgfältige Arbeit, deine ausführlichen und dabei verständlichen Ausführungen. Ich bin seit etwa zwei Wochen ausgiebig am “kuren”. Nehme deinen Darmreiniger mit Oreganoöl morgens und abends, dazu nur Gemüse (bin in Thailand momentan, hier geht das einfach, bin sehr dankbar). Dazu nehme ich MSM (und Vitamin C), eine Spur Gerstengras und Zeolith (jeweils mit etwas Abstand, hoffe das ist richtig so?). Es geht mir “bauchmäßig” ziemlich gut. (Analyse hatte vorher Candida ergeben) Interessanterweise merke ich einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen meinem Wohlbefinden und der Tatsache, ob ich zur Toilette konnte…Faszinierend! Meine Mutter hat offenbar schlechte Quecksilberwerte wegen einer damals fahrlässig entfernen Amalgamfüllung. Vielleicht hab ich da was abgekriegt und die Reinigung befördert da etwas raus? Leider habe ich nämlich ziemlich heftige neurodermitische Ekzeme in den Armbeugen, vor allem hat sich ein seit Monaten bestehendes Ekzem um den Mund so verschlechtert, dass ich ein bisschen verzweifelt bin. Ich kann nicht schlafen, weil es nachts konstant nässt und gelblich verkrustet, schrecklich juckt und weh tut und einfach nicht heilt. Es sind richtige Risse um den Mund herum. Damit hast du keine Erfahrung, oder? Hautärzte verschreiben immer dasgleiche. Nichts hilft.

      Allerbeste Grüße, wahnsinnig gute Seite!!

      Habe nun Bimuno bestellt, für den zweiten Schritt.

      Antworten
  15. Hallo lieber Philipp,
    hast du Tipps zur Ernährung wärend der Phasen? Gibt es Dinge die man auf jeden Fall meiden sollte? Darf man z.B. jedes Obst essen nach deiner Erfahrung? Milchprodukte wenn man keine Unverträglichkeiten hat? Tue mich auch immer schwer mit der Angabe Kohlenhydrate zu meiden, wird ja oft empfohlen, es gibt doch auch gute Kohlenhydrate wie Hafer z.B. oder siehst du das anders? Bin da wirklich an deiner Meinung interessiert, denke nämlich dass ohne die richtige Ernährung die Kur auch nicht richtig wirken kann oder?
    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für deine ganzen tollen Informationen,
    Anna

    Antworten
    • Hi Anna,

      ich habe in der Zeit alles gegessen, was ich vertrage. Ballaststoffreich ist, sofern man es verträgt, grundsätzlich gut für den Darm, viel Fleisch und Zucker/Weißmehl schlecht. Wenn man Milch verträgt, ist Milch gut, denn sonst würden Milchsäurebakterien darin nicht so gut gedeihen. Wenn man Blähungen von Milch bekommt, dann bedeutet das doch nur, dass die guten Bakterien, die Laktose verstoffwechseln können, sich vermehren. Wenn Babys am Anfang ihres Lebens Koliken haben, dann liegt es daran, weil die Darmflora sich gerade bildet. (Meine Theorie)
      Ich trinke übrigens gerne Rohmilch. Es wird einem von offizieller Seite geraten, die Milch abzukochen. Aber dann kann man auch direkt die Milch aus dem Supermarkt kaufen. Google mal, ob es in deiner Nähe eine Milchtankstelle gibt: https://www.google.de/search?q=milchtankstelle&oq=milchtankstelle 🙂

      Liebe Grüße und viel Erfolg
      Philipp

      Antworten
  16. Lieber Philipp,

    vielen Dank für Deine supertollen Recherchen. Habe nach Plan erst die Darmsanieung und dann Darmfloraaufbau durchgeführt, bin immer noch dabei seit 2-3 Monaten. Hatte vorher sehr häufig unter Verstopfung und übelriechenden Blähungen gelitten, ebenso z. T. noch schlimmer unsere Tochter (hatte Anfangs des Jahres eine Antibiotikatherapie. Keiner hatte einen Darmfloraaufbau empfohlen). Es bessert sich und als Nebeneffekt nehme ich sehr langsam aber sicher auch ein paar Pfunde ab. Deine Seite hat mich auch dazu animiert ein bisschen mehr auf basische Ernährung zu achten. War auch nicht mehr krank. Mal schauen, wie sich das noch weiter entwickelt. Tausend Dank, habe heute Deine Seite weiterempfohlen.

    Antworten
    • Hi Anja,

      WOW, ich bin baff und freue mich riesig über dein Lob. Fühlt sich gut an. 🙂 Schön, dass dir mein Blog bisher geholfen hat. Dann hoffen wir mal, dass es so weiter geht. 🙂 Durchhalten und auf den Körper hören.

      Liebe Grüße und Danke für Deinen lieben Kommentar! 🙂
      Philipp

      Antworten
  17. Sehr gute Seite, die ohne kommerzielle Hintergrund auskommt. Ich habe in den vergangenen Wochen viel gelesen. Eine für mich wichtige Frage habe ich noch. Hilft die Aufnahme von Oregano Öl auch anderen Organen im Körper. Kann der Körper die enthaltenen Inhaltsstoffe, anders wie bei Nystatin, aufnehmen. Oder hilft es bei der innerlichen Anwendung „nur“ dem Darm. Besten Dank mal soweit. Einige der Mixturen habe ich bereits erfolgreich ausprobiert, aber mein Zungenbelag will einfach nicht weichen. Herzliche Grüße

    Antworten
    • Hi Roland,

      Oregano Öl / Carvacrol kann vom Körper aufgenommen werden, ich habe aber bisher noch keine Studien dazu gefunden. Es hat wohl niemand Interesse daran, Studien mit Menschen durchzuführen, da es sich nicht patentieren und zu Geld machen lässt. 😉

      Ich kann von mir selbst sagen, dass ich das Gefühl habe, dass Erkältungskrankheiten schneller weggehen, wenn man (ICH) Oregano Öl einnimmt, aber das ist bestimmt nicht repräsentativ. Jeder ist, was pflanzliche Mittel betrifft, auf sich selbst gestellt. 🙁

      Welche Mixturen hast Du denn schon erfolgreich ausprobiert? Hast Du vielleicht Lust zu berichten? Bist du dir sicher, dass der Zungenbelag von Candida kommt? Hast du schon mit Oregano Öl den Mund gespült? (Mund voll Wasser, so dass man noch spülen kann, und dann 1 Tropfen, wenn man damit 1 Minute spült, ist man ein Held, höllenscharf!)

      Danke für deinen Kommentar und viele Grüße (und natürlich gute Besserung)
      Philipp

      Antworten
    • Hallo, nachdem es mich auch erwischt hat , wollte ich nicht widerstandslos mich dem ärztlichen Rat hingeben und bei Recherchen auf diese Seite gestoßen, bin seit drei Wochen am lesen und seit zwei Wochen am umsetzen deiner Darmreinigungsmethode, für dein Engagement herzlichen Dank! Roland hat die Frage nach dem zungenbelag gestellt, das Problem habe ich mit Ölziehen gelöst und anschließend mit Natronwasser gurgeln. Vielleicht hilt das Info jemanden, Gruß Elisabeth

      Antworten
  18. Guten Tag Philipp,

    auch ich habe mich gefreut, heute auf Deine Seite zu stoßen.

    Seit vielen Jahren habe ich immer wieder mit Reiz-Magen-Darm zu tun, musste auch schon MCP-Tropfen nehmen. Offensichtlich ist bei mir auch der Faktor Stress neben verschiedenen Unvertränglichkeiten Auslöser meiner Beschwerden. Mir auffallend ist eben, dass ich ggf. ein halbes Jahr lang Vollkornprodukte vertrage und dann mit zunehmender Intensität, angefangen mit Blähungen, richtig Beschweden bekomme.

    Ich werde Deinen Ratschlägen gerne folgen.

    Danke!

    Liebe Grüße von Doris

    Antworten
  19. Hallo Philipp,
    wirklich eine super Seite die du da ins Leben gerufen hast!
    Ich würde super gerne eine komplette Darmreinigung nach deinem Konzept durchführen. Leider wird bei mir vermutet, dass ich eine Unverträglichkeit oder Allergie auf Flohsamenschalen habe…(nachdem ich Flohsamenschalen zur Verbesserung meines „Reizdarms“ über zwei Wochen konsumiert hatte – und mein Reizdarm super darauf reagiert hat – habe ich eine starke Darmentzündung entwickelt… die ihren Ursprung natürlich aber auch gut und gerne irgendwo anders gefunden haben kann – und die Flohsamenschalen dem ganzen einfach alleine nicht mehr Herr werden konnten. Eine solche Entzündung hatte ich nämlich nicht das erste Mal, die Flohsamenschalen waren jedoch Prämiere. Der Arzt möchte nun jedoch dass ich die Flohsamenschalen nicht mehr zu mir nehme, aus Angst, sie könnten eine/die Ursache für die Entzündung sein). Und leider finde ich keine Möglichkeit über das Blut oder Ähnliches auf eine mögliche Allergie testen zu können.
    Nun meine Frage:
    Gibt es auch eine GUTE Alternative zu den Flohsamenschalen? Also geht das ganze auch mit Leinsamen oder gibt es andere Leute die auch auf andere Produkte als Flohsamenschalen zurückgreifen mussten und die von positiven Ergebnissen berichten können?
    Ansonsten bestünden zwei Möglichkeiten:
    1. Ich mache den Selbsttest und probiere aus ob die Entzündung wiederaufblüht… aber hierfür sollte ich wahrscheinlich warten bis die aktuelle Entzündung ganz abgeklungen ist, oder gibt es Erfahrungen mit der Einnahme während einer Darmentzündung?
    Denn eigentlich würde ich nur ungern auf die positive Wirkung der Flohsamenschalen verzichten…
    2. Ich lasse die Reinigung so doof es ist weg und gehe gleich zu den Präbiotika über – in der Hoffnung dass die guten die schlechten auch so „überlagern“ und bekämpfen können.
    Hätte das auch einen Sinn?

    Des weiteren muss ich Ende August zur Darmspiegelung und dabei ja einmal komplett Abführen. Macht es dann überhaupt einen Sinn vorher noch mit einem präbiotischen Aufbau anzufangen oder sollte ich damit sinnvollerweise warten bis nach der Darmspiegelung weil ich sonst alles mühsam aufgebaute gleich wieder zerstöre?

    Vielen Dank schonmal für deine Ideen,
    liebe Grüße
    Friederike

    Antworten
  20. Hi Friederike,

    hat der Arzt dir die Flohsamenschalen empfohlen oder war es eine Selbstbehandlung?

    Ich bin ja kein Arzt, aber für mich hört sich das nach einem Zufall an, dass gerade dann die Darmentzündung ausgelöst wurde. Wenn es mir passiert wäre, würde ich es wahrscheinlich nochmal versuchen. Aber jeder muss selbst wissen, was er für richtig hält.

    Das Besondere an Flohsamenschalen sind die Schleimstoffe, ich habe dir mal ein Video rausgesucht:

    https://www.youtube.com/watch?v=mTYW95ZcuCQ

    Ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen. Bei mir hatte gerade die Darmreinigung mit „meinem Darmreiniger“ viel Erfolg gebracht.

    Was die Darmspiegelung betrifft, würde ich die Darmreinigung auf jeden Fall schon mal durchführen und auch schon aufbauen. Selbst nach einem Durchfall verändert sich zwar die Menge der Darmbakterien, aber nicht das Verhältnis. Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen. Nach der Darmspiegelung nochmal ein bisschen aufbauen.

    ABER: Ich bin kein Arzt. So würde ich es machen! 😉

    LG und alles Gute,
    Philipp

    Antworten
  21. Hi Philipp,

    großes Lob auch von mir für deine Seite.

    Ich habe auch ziemliche Magen-Darm-Probleme und habe vor 2 Tagen angefangen nur noch Kartoffeln und Karotten zu essen. Seit gestern nehme ich ein Probiotikum und habe Leinsamen aufgekocht und den Schleim über den Tag verteilt getrunken.

    (Rezept: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/leaky-gut-syndrom.html ziemlich weit unten)

    Heute morgen habe ich deine Methode ausprobiert. 1 Teelöfel geschrotete Leinsamen und 2 Gläser Wasser getrunken. Das Öl ist bestellt aber noch nicht da. 3-4 Stunden später kam die Mixtur leicht durchfallartig wieder raus.

    Ich denke das ist nicht im Sinne des Erfinders oder!? 🙂

    Viele Grüße

    Jan

    Antworten
  22. Lieber Philipp,

    erstaunlich ist das Wissen und die Erfahrungen, die du zur Verfügung stellst. DANKE!

    Nach einer OP habe ich zwei Antibiotika hintereinander bekommen, sechs Tage danach heftige Bauchkrämpfe und alles was so mit Clostridium mitkommt. Eine äußerst schmerzhafte und Kraftraubende Erfahrung!
    Jetzt nehme ich seit vier Tagen Metronidazol, 10 Tage sind angedacht… Wieder Antibiotikum. Überall im Netz wird von Rückfällen berichtet – das kommt nicht in Frage!!!

    Ich bin bereit alles mögliche zu unternehmen um meinem Darm und mir eine schönere Zeit anzubieten.

    Habe paar Fragen, vielleicht magst du mir helfen:

    1. Kann ich jetzt schon mit der Darmreinigung beginnen?
    2. Neme zur Zeit OmniFlora und habe mir auch noch die LGG Kapseln (Lactobacillus GG) besorgt. Erst der Zweite Schritt wäre der Aufbau, kann ich nicht trotzdem damit, eben Zeitversetzt beginnen? z.B. Morgens der Darmreiniger, mittags oder abends was aufbauendes?
    3. Solltest du noch Tipps für mich haben, wäre ich sehr dankbar!

    Vielen Dank im Voraus

    Liebe Grüße
    Suzana

    Antworten
  23. Lieber Philipp,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Was die Ärtzte und das ganze Gesundheitssystem angeht, so habe ich inzwischen eine so negative Meinung, die ich nicht gerne in die Öffentlichkeit trage…

    Jemad sagte mir mal: „wenn die uns heilen würden, hätten sie nichts mehr zu tun.“

    Nochmals vielen Dank!

    LG
    Suzana

    Antworten
    • Hi Suzana,

      was das Gesundheitssystem betrifft, spricht das Wort „Krankenhaus“ Bände. Aber es stimmt, es ist eine Industrie, in der Abonnenten (chronische Kranke) mehr wert sind als einmalige Käufer. Die „Futterindustrie“ macht uns krank, damit die „Gesundheitsindustrie“ uns ausnehmen kann.

      LG und alles Gute bzw. gute Besserung,
      Philipp

      Antworten
  24. Hallo Phillipp,

    bei mir wurde Schimmelpilz (keine nähere Spezifikation) im Stuhl in „spärlicher Menge“ entdeckt. Der Rat meiner Ärztin: Weglassen von Zuckern und Kohlenhydraten! Das heißt, dass in dem Fall die von Dir erwähnten Polysaccharide der Flohsamenschalen wahrscheinlich nicht so gut sind!? Welchen anderen Trägerstoff kannst Du in meinem Fall empfehlen? Milch? Kann man mit Milch oder Oreganoöl auch einen Einlauf machen?
    Danke für deinen tollen Artikel 🙂

    Antworten
  25. Hallo Philipp, dass das Oregano-Öl eine Wirkung gegen allerlei schädliche Bakterien und Pilze haben mag, scheint ja belegt. Was mir nicht einleuchtet, ist eine umfassende Wirksamkeit bei einer evtl. Dünndarmfehlbesiedelung, denn daran können ja wohl alle möglichen Bakterien beteiligt sein, auch Laktobazillen?
    Viele Grüße, Stefanie

    Antworten
    • Hi Stefanie,

      das stimmt, es können alle möglichen Bakterien und Pilze sein, aber Lactobacillus ist ein natürliche Bewohner des Dünndarms und als solcher zählt Lactobacillus zu den „Guten“. Es sind häufig Clostridium Sp. oder Candida. Ärzte verschreiben sehr häufig pauschal irgendein Antibiotikum, ohne die Resistenz vorher zu analysieren. Ich habe pauschal Oregano Öl mit Flohsamenschalen zu mir genommen, da ich gesehen habe, dass diese Zutaten in den fertigen Darmreinigern drin sind. Es fehlen hier ganz bestimmt noch eine Menge Studien zur Wirkung von Oregano Öl auf alle möglichen Bakterien und Pilzen. Diese Studien wird aber niemand finanzieren, weil man Oregano Öl nicht patentieren kann. MIR haben die Hinweise gereicht und MIR hat es geholfen.

      Am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er/sie es machen möchte.

      LG und alles Gute,
      Philipp

      Antworten
  26. Hallo Philipp,

    ich habe immer 3 Tropfen in ca. 0,5l Wasser gemischt und ausgetrunken 2 mal täglich. Du schreibst oben, dass Wasser zu schnell runter fließt und die Wirkung kaum entfaltet werden kann im Darmbereich. Soll ich es dann mit Kokosöl probieren ? Also 2-3 Tropfen oRegano öl auf einem Esslöffel Kokosöl ? Und außerdem benutze ich Bentonit mit Flohsamenschalenpulver ca. eine Stunde nach dem Oregano. Sollte ich es besser lassen, dass das Bentonit auch Oregano bindet ?

    MFG
    Jan

    Antworten
    • Sorry hatte vergessen zu schreiben, dass mein Ziel die Abtötung von Bakterien ist, da ich vor kurzem Salmonellen hatte und die Symptome noch nicht ganz verschwunden sind, obwohl sie nicht mehr im Stuhl nachweisbar sind.

      Antworten
  27. Hallo, auch ich bin von diesen bösen Bakterien befallen, Clostridium difficile,nach einem Besuch beim Zahnarzt welcher mir ein Antibiotikum verschrieb, 3 Wochen danach, schleimiger Durchfall, Stuhlanalyse Resultat Clostridium difficile. 2x spezielles Antibiotikum eingenommen, immer wieder nach ein paar Wochen Rückfall. Jetzt nehme ich Probiotika und Yakult zusammen, das hält die Clostridien in Grenzen, nur wenn ich 2 Tage aufhöre gehts wieder los. Ich möchte jetzt deine Darmreinigung versuchen, meine Frage ist ob ich während der Darmreinigung die Probiotika weiter nehmen soll oder nicht!

    Antworten
    • Hi Pierre,

      ich schalte die Kommentare frei, weil da manchmal wirklich einfach nur fiese Werbung dabei ist, die hier nichts verloren hat. 🙂 Dein Kommentar war also lediglich nicht frei geschaltet.

      Zu deiner Frage: Ich selbst habe ja eine Zwischenphase gemacht. 1. Morgens & abends nur Darmreiniger, dann 2. morgens Darmreiniger, abends Pro-/Präbiotika-Cocktail, 3. Pro-/Präbiotika-Cocktail. Gerade tüftel ich auch etwas neues aus. 🙂

      DU kannst es natürlich ausprobieren, ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen. Ich würde es trennen.

      Du kannst ja mal berichten, ob es dir geholfen hat! Die anderen Leser und natürlich ich würden uns freuen. 🙂

      LG und gute Besserung!
      Philipp

      Antworten
      • Ok danke Philipp, werde dann mal alle Zutaten zusammensuchen und starten, habe das Oreganoöl noch nicht gefunden, melde mich wies ausgegangen ist, und weiter so mit deiner Seite, ist wichtig denke ich! GL
        Pierre

        Antworten
    • Hi Anna,

      direkt nach dem Aufstehen, nach etwa 0,5-1h habe ich dann etwas gegessen, und direkt vor dem Schlafen gehen.

      Ich würde mich über eine Rückmeldung, wie es dir so ergangen ist, sehr freuen. 🙂

      LG
      Philipp

      Antworten
      • Hallo zusammen, hallo Philipp,

        ich habe vor ca. 3 Wochen mit der Kur angefangen und möchte euch berichten, wie es mir geht.
        Zunächst muss ich sagen, dass eine Stoffwechselkur letztes Jahr (viel Eiweiß, wenig Fett und Kohlenhydrate), welch Wunder, meinen Körper in eine Schieflage gebracht hat. Symptome wie ein harter Kugelbauch, Ekzeme im Gesicht, dunklere Härchen an Stellen, die für eine Frau unüblich sind, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche waren/sind nur einige. Im Frühjahr wurde dann auch noch Candida Albicans in geringer Menge festgestellt (behandelt mit Homöopathie). Erst dachte ich, dass der Pilz die Ursache für all meine Symptome wäre. Dem war leider nicht so. Auf der Suche nach weiteren Lösungen (Ärzte konnten nichts feststellen (Endokrinologe, Hausarzt, Gastroenteorologe)) bin ich auf diese Seite gestoßen. Und wie oben schon erwähnt, nehme ich seit 3 Wochen den Cocktail zu mir.

        Anfangs tat es mir auch echt gut. Ich habe entschlackt, mein Kugelbauch war nicht mehr ganz so kugelig und meine Haut wurde besser. Neben einer strickten gesunden Ernährung nehme ich viele Basenbäder. Entzündungsherde im Körper flackerten kurz auf und ich merkte, wie ich entgiftete.

        Seit ein paar Tagen wird es allerdings wieder etwas schlimmer mit den Symptomen und ich weiß nicht genau, wie ich das deuten kann. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen? Hat der Körper jetzt genug und braucht die wichtigen Darmbakterien? Ich weiß, nur ich kann für meinen Körper sprechen, aber welche Hinweise hat euer Körper euch gegeben? Oder seit ihr strickt nach Zeitplan vorgegangen?

        ICh wäre dankbar über Erfahrungsaustausch 🙂

        LG Anna

        Antworten
        • Hast du irgendwas geändert? Essen, Trinken? Vielleicht könnte es Zeit für den Darmaufbau sein. Oregano Öl ist auf Dauer ja auch ein echt scharfes Zeug.

          Was bedeutet „etwas schlimmer“? Immer noch besser als vor der Kur?

          VG und gute Besserung!
          Philipp

  28. Hallo,
    vielen Dank für die vielen Infos und es lässt bei mir mal wieder Hoffnung aufkommen. Ich wurde vor mehr als 2 Jahren innerhalb von drei Wochen, 2 x mit viel Antibiotika versorgt!
    Da es um eine starke Lebensmittelvergiftung ging, hatte ich keine Wahl mehr….
    Seit der Zeit suche ich Rat bei Ärzten, Foren, alternativen Heilmitteln, Nahrungsumstellung usw. usw.
    Jetzt beginne ich mit Deiner Darmsanierung. Ich melde mich, wie der Versuch so verläuft. Allerdings bräuchte ich noch Rezepte, wie ich ein begleitendes Frühstück oder Mittagessen gestalten sollte. Da bin ich ratlos. Jeder schreibt was anderes… Klar Kaffee, Tiermilch und weisses Mehl lass ich mal weg, aber ansonsten???
    LG. und besten Dank, auch, dass Du Dir soviel Mühe gemacht hast.

    Antworten
    • Hi Anette,

      das hängt davon ab, welche pathogenen Keime bei dir vorherrschen und was du so verträgst. Ich persönlich vertrage Laktose nicht so gut, vor meiner Darmsanierung war es aber viel schlimmer. Milch ist ja auch ein Bestandteil meiner Darmsanierung, quasi als Nährboden für die Laktobazillen. Die Theorie: Ich mache Joghurt in meinem Darm. 🙂 Fleisch wird am schlechtesten verdaut, deswegen sollte man darauf verzichten (für mich besonders schwierig :-(), Skyr wiederum liefert auch viele Aminosäuren und wird, wenn man Milcheiweiß verträgt, besser verdaut. Zucker, Fruchtzucker (Obst) und alles was Candida füttern könnte, sollte möglichst auch gemieden werden, wenn man denn von Candida oder anderen Pilzen befallen ist. Aber diese Dinge habe ich eh von meinem Speiseplan getrichen, da ich mich LowCarb ernähre.

      LG und gute Besserung
      Philipp

      Antworten
  29. Hi,

    vielen Dank für die Seite und die Infos. Habe nun einmal mit Deinen Rezepten angefangen.

    Habe auf einer anderen Seite gerade gelesen:

    „Warnung:

    Flohsamen sollten niemals im Liegen oder abends vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Quillt Flohsamen im Bereich der Speiseröhre auf, so kann das zu Behinderungen in der Atmung führen. Wer nach der Einnahme von Flohsamen unter Beklemmungsgefühlen, Schmerzen in der Brust, Schluck- oder Atemnot leidet, sollte unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Es besteht Erstickungsgefahr.“
    (Quelle: http://www.medizinfo.de/arzneimittel/heilpflanzen/flohsamen.shtml

    Du sagst ja, Du nimmst die öfter vor dem Schlafengehen. Hattest Du schon einmal Nebenwirkungen?

    Beste Grüße

    Ben

    Antworten
  30. Lieber Philipp,
    Vorab möchte ich Dir ein großes Lob aussprechen für die Erstellung einer so fachkundigen und dabei praktischen Anleitung, die Seite ist top! Ich mache gerade die Darmreinigung so wie du sie beschrieben hast und wollte Dich fragen ob ich in Zukunft das Getränk genauso gut in einem Shaker anrühren kann anstelle eines Glas? Ich hab nämlich bemerkt dass die Flohsamen sich da unten ansetzen, während sie in einem Glas stets an der Oberfläche schwimmen.
    Danke für Dein Engagement und Deine Zeit.

    Liebe Grüße

    Alexander

    Antworten
  31. Lieber Philipp,
    Deine Seite ist super – vielen Dank für die hilfreichen Informationen und auch die Partnerlinks. Es ist toll, wenn man die von Dir geprüften Produkte nutzen kann.
    Meine Frage: Ich möchte jetzt mit der Darmreinigung (später dann dem -aufbau) starten, habe mir auch alles besorgt. Ich nehme jetzt in der kalten Jahreszeit zur gesundheitlichen Unterstützung aloe vera (als Gel) und colostrum (flüssig) morgens nüchtern ein. Kannst Du mir eine Empfehlung geben, in welcher Reihenfolge ich Aloe vera + Colostrum und Oreganoöl + Flohsamenschalen einnehmen könnte? Ich bin da leider etwas unsicher.
    Danke schon einmal und viele Grüße
    Haike

    Antworten
    • Hallo Haike,

      ich habe von Colostrum auch viel Positives gelesen, aber da ich es selbst nie genommen habe, kann ich dir zur gleichzeitigen Einnahme mit Oregano Öl nichts sagen.

      Inuitiv würde ich Colostrum aber zusammen mit dem Darmaufbau einnehmen, denn auch bei den Kälbern, für die das Colostrum ja eigentlich bestimmt ist, bildet sich dann die Darmflora aus.

      Viele Grüße und viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
      Philipp

      Antworten
  32. Hallo Phillip,

    ersteinmal vielen Dank für Deine ganze Mühe die Du Dir gemacht hast!
    Bisher habe ich meine Darmreinigung immer mit „Fertigprodukten“ durchgeführt und werde jetzt auf jeden Fall Deine Rezepte ausprobieren. Was mich etwas irritiert ist die Zugabe von Milch, in Deinem 2.ten Rezept. Milch blockiert doch das Quellen der Flohsamenschalen oder irre ich mich dbzgl.?

    VG
    Sabine

    Antworten
    • Hi Sabine,

      da hast du völlig recht. Ich gehe aber davon aus, dass sie später im Darm doch noch quellen, wenn das Fett aus der Milch aufgenommen wird. Meine Idee ist ja diese, dass das Oregano Öl sich nicht mit Wasser vermischt, mit Milch aber schon, da diese ja schon eine Emulsion ist. Dadurch kann das Oregano Öl besser wirken, die Flohsamenschalen aber zumindest im ersten Dündarmabschnitt nicht. Soweit die Idee, ob das dann wirklich besser wirkt, kann ich nicht beweisen, weil ich keine Studien finanzieren kann und die Pharmaindustrie wird es auch nicht machen. 😀

      Was hältst du davon?

      VG und viel Erfolg,
      Philipp

      Antworten
  33. Hallo Philipp,

    danke für die vielen nützlichen Tipps. Meine Leidensgeschichte geht zwar „erst“ seit Februar dieses Jahres, aber ist dafür umso intensiver. Daher: Auch ich werde es ausprobieren und berichte gern, wie es mir mit der Darmreinigung und anschließendem Aufbau so ergangen ist.
    Eine Frage: Das Mischen mit Milch klingt sinnvoll. Da ich aktuell meinen eigenen Joghurt aus Ziegenmilch herstelle (24 Std. im Joghurtmaker fermentiert) und den ganz gut vertrage, würde ich lieber den nehmen. Passt das aus deiner Sicht?

    Vielen Dank schon einmal!
    Tabea

    Antworten
    • Hi Tabea,

      klar, Ziegenmilch ist der menschlichen Muttermilch viel ähnlicher als Kuhmilch. Stutenmilch soll diesbezügich noch besser sein.

      VG, gute Besserung und viel Erfolg!
      Philipp

      Antworten
  34. Hallo Philipp,
    deine Tipps sind wirklich interessant. Davon werde ich einiges ausprobieren. Kannst du sagen, ob Flohsamen mit Oregano-Öl auch während Antibiotika-Therapie hilfreich sind oder können Flohsamen die Wirkung des Antibiotikums aufheben? Weißt du das?

    VG
    Monika

    Antworten
  35. Darf wärend der Darmreinigung auch was gegessen werden? ZB Reis, Kartoffeln oder Kompott? Denn 2-3 Wochen ohne essen und gleichzeitig arbeiten gehen stelle ich mir schwierig vor.

    Antworten
  36. Erst einmal: Tolle Seite mit sehr hilfreichen Infos, vielen Dank dafür!! Und eine Frage zur Darmreiniung mit Oregano Öl und Flohsamenschalen: Gibt es eine Alternative zum Oregano Öl. Ich mache das jetzt seit einer Woche und das Einnehmen des Öls fällt mir zunehmend schwerer. Ich nehme nur 2 Tropfen, aber der Geschmack ist furchtbar (ich bekämpfe ebenfalls die Clostridien). Und könnte man die Milch evtl. mit Soya-/Mandelmilch ersetzen?

    Antworten
    • Hi Jen,

      probier es aus! Ich habe auch alles selbst ausprobiert, aber nicht alles. 😉 Beim „Darmreiniger“ ging es mir darum, eine Emulsion zu bilden, so, dass sich das Oregano Öl besser verteilt, sonst schwimmt jedes Öl ja auf Wasser. Was den Darmaufbau mit Probiotika betrifft, habe ich Milch verwendet, weil ich den Bakterien (Probiotika) direkt Futter mitgeben wollte. Alles woraus man Joghurt mit Hilfe von „Joghurtkulturen“ herstellen kann, füttert die Bakterien, so dass sie sich vermehren.

      Koriander Öl könnte eine Alternative zu Oregano Öl sein. Aber ich glaube, es ist nicht so stark, und ich selbst habe es nicht ausprobiert.
      Aber Hand aufs Herz, hat die Einnahme des Oregano Öls mit Flohsamenschalen dir schon etwas gebracht? Denn, wenn nicht, ist es dann überhaupt der richtige Weg? Nach einer Woche solltest du schon irgendeine positive Wirkung verspüren, denn so war es bei mir. Wie wäre es mit weniger Oregano Öl? Auch Flohsamenschalen alleine haben eine positive Wirkung. Vielleicht sagt deiner Körper dir, dass er es nicht verträgt?

      Ich bin kein Arzt oder Heilpraktiker, ich berichte nur von meinen Erfahrungen und dem, was ich selbst recherchiert habe.

      VG und gute Besserung!!!
      Philipp

      Antworten
      • Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich stelle schon eine Verbesserung fest, allerdings ist der Zustand aktuell immer noch nicht ideal, aber gut Ding will ja Weile haben 😉 Ich habe es mit Soyamilch probiert – mir ging es ja v.a. darum, den Geschmack des Öls zu überdecken – aber da war die Soyamilch nur bedingt hilfreich. Ich denke ich werde das Öl reduzieren oder nur morgens/abends reinmischen, damit ich mich nicht jedes Mal quälen muss. Im Grunde ist es ja nur der Geschmack, mein Körper selbst hat kein Problem mit dem Öl.

        Antworten
        • Was den Geschmack betrifft, Augen zu und runter damit. :-b. Ich glaube nicht, dass das jemand lecker findet! Aber es gibt ja auch Kapseln. http://amzn.to/2k2GXZr , wenn man die Oregano Öl Kapseln mit den Flohsamenschalen zusammen trinkt, klappt es bestimmt.

          Wäre schön, wenn du uns auf dem Laufenden halten könntest, wie es dir mit der Darmsanierung ergeht … 🙂

  37. Hallo Philipp,

    Ich habe einen Clostridienbefall nach Antibiotika.
    Hatte auch hohes Fieber.
    Ich habe Perenterol und Kohletabletten genommen.
    Seit 10 Tagen mache ich die Darmreinigung. Ich nehme Manuka Honig, Flohsamenschalen vor dem Frühstück ein.
    Nach dem Frühstück eine Oreganoölkapsel.
    Der Durchfall ist auf 1-3 mal täglich zurückgegangen.
    Manchmal auch nur 1x
    Aber es ist immer noch Durchfall.
    Nach einem Durchfall nehme ich auch 2 Kohletabletten.

    Seit 2 Tagen nehme ich jetzt auch Omnibiotic 10

    Mache ich alles richtig? Und wie lange geht das mit dem Durchfall ?
    Seit 4 Tagen nehme ich

    Antworten
    • Hallo Susanne,

      frag deinen Körper, ob du alles richtig machst! Geht es stetig aufwärts? Das Ganze kann schon ziemlich lang dauern. Bei Babys dauert es auch ziemlich lang bis dann irgendwann die Darmflora „fertig“ ist.

      VG und gute Besserung!
      Philipp

      Antworten
  38. Hallo Philipp, wenn man die schlechten Darmbakterien im Dünndarm loswerden möchte und deine Darmreinigung durchführt, muss man da auch auf die Ernährung achten? Ich habe gehört man soll keine Kohlenhydrate essen und kein Obst? Und nur kleine Mahlzeiten, um die Bakterien auszuhungern? In anderen Quellen wird auch von kein Eiweiß geredet? Und sind längere Esspausen und kleine Mahlzeiten wichtig?

    Viele Grüße und vielen Dank für deine Tipps!!!

    Miriam

    Antworten
  39. Hallo Philipp,
    Die Reinigung während der Antibiotika Einnahme zu beginnen, macht wahrscheinlich keinen Sinn oder doch? Ich gehe von Clostridien aus, ist aber noch nicht bestätigt. Wenn dem so ist, würde ich das Antibiotikum von meiner Ärztin bekommen. Dein Programm klingt toll und ich habe mir schon alles notiert, was ich brauche dafür. Meine Frage war jetzt nur, wann ich dann am besten starten könnte.

    Viele Grüße

    Sarah

    Antworten
    • Hi Sarah,

      du hast Recht. Ich hätte die Sorge, dass die Flohsamenschalen und/oder das Bentonit das Antibiotikum mit sich ziehen. Oregano Öl alleine könnte aber vielleicht schon etwas bringen. Aber denk bitte dran. Das Zeug ist sauscharf!, aber man gewöhnt sich daran. 🙂

      VG und gute Besserung,
      Philipp

      Antworten
  40. Lieber Philipp, super Seite, vielen Dank Dir dafür!! Flohsamen nehme ich sowieso schon immer jeden Morgen, jetzt mache ich noch das Öl rein, habe es gerade bestellt. 2 Fragen hätte ich da aber noch an Dich: 1. Du schreibst von Bentonit. Kann es auch Zeolith sein? 2. Ich habe bis jetzt immer zuerst das Zeolith genommen und dann nach 1 Stunde die Flohsamen, beides immer mit viel warmem Wasser. Könnte es so rum von der Reihenfolge auch gehen?

    Antworten
    • Hi Pavithra,

      klar, warum sollte das nicht gehen? 🙂 Ich schreibe ja nur von meinen Erfahrungen.
      Meine Idee verfolgt den Ansatz, dass falls das Oregano Öl irgendwelche pathogenen Keime abtötet, deren Stoffwechselprodukte, die sie dann ggf. abgeben, direkt vom Bentonit aufgenommen werden. <– Krasser Satz, den musste ich zweimal lesen. Scheint aber halbwegs richtig zu sein. 😀

      Aber denk daran, Oregano Öl ist echt scharf! 😉

      LG und gute Besserung!
      Philipp

      Antworten
        • Es gibt leider keine Studien dazu, wer sollte diese auch finanzieren. 🙂
          Mir persönlich fehlt die Erfahrung, da das bessere Mittel zu bestimmen. Jemand anders vielleicht, der hier gerade mitliest?

  41. Hallo Philipp,
    ich bin durch Zufall auf Deine Seite gestoßen und – „Hoffnung keimt“. Allerdings: Ich muß so einiges an Medis nehmen (Schilddrüse, hoher Blutdruck, Schmerz etc.) und weiß nun absolut nicht, was wann nehmen. Die Schilddrüsentablette ist morgens als erste „nüchtern dran“ – der Rest in zeitlichem Abstand ab ca. 1/2 Std. danach. Wann baut man denn dann noch am besten den Darmreiniger & Co. ein? Hab da was von 3 Stunden Abstand gelesen… Hoffe, Du kannst mir weiterhelfen…

    Antworten
    • Hallo Svenja,

      ganz schön heikel die Angelegenheit. Da möchte ich dir als Nicht-Arzt auch keinen Tipp geben. Zeitlich so weit wie möglich entfernt von dem Rest, würde ich sagen, aber wie schon gesagt, ich bin kein Arzt.

      LG und gute Besserung!
      Philipp

      Antworten
  42. Ich hab das selbe „Problem“ mit Medikamenten und NEMs, die ich nehmen muss oder will, deswegen werde ich meine Darmreinigung auf abends beschränken. Wirkliche Beschwerden mit Magen – Darm hab ich eigentlich nicht, ich hab nur das Gefühl, dass ich das jetzt tun muss, als Start für meine Ernährungsumstellung ( glutenfrei ) bei Hashimoto, sozusagen Frühjahrsputz, und dann kommt mir kein Müll mehr ins Haus. 😉

    Antworten
  43. Hallo Philipp,
    großartige Seite! Leider funktioniert der Link auf die Bentonit-Tabletten nicht mehr, und ich würde auch eher zu dem Pulver tendieren. Welche Mengen entsprechen denn 1 Tablette, kannst du das abschätzen? Ich bin von ca. 1 TL ausgegangen, aber möglicherweise verschätze ich mich auch grad.

    LG
    Tatjana

    Antworten
  44. Hallo Philipp,

    also, ich habe Erfahrung mit diese (Atina) Oregano-Oel, und zwar sehr gute Erfahrungen fuer alles, nicht nur fuer den Darm…ich hatte seit 2 Jahren hartnaeckige Nagelpilz wo gar nichts richtig geholfen, eine menge Geld ausgegeben fuer nichts…..aber dann kam die Loesung mit diese Oregano-Oel zusammen mit gute Bio-Kokosoel, der braucht wie du sagst eine andere Oel als Traeger und weil es pur die Schleimhaeute im Mund reizt, man kann es aber auch einnehmen zusamen mit ein andere Oel wie Bio-Schwarzkuemmeloel…also mein Nagelpilz ist kpl. geheilt nach 2 Monaten, habe aber tgl. 3x ein EL Kokosoel mit 6 Tropfen Oregano-Oel genommen, musste trotzdem hinterher eine schluck Wasser trinken, es hat gebrannt im Mund….zusaetzlich habe ich es auch von aussen behandelt, jeden Tag 2 gepinselt auf alle Zehen auch mit die selber Mischung 1EL Kokosoel+6Tropfen Oregano-Oel.
    Du gibst auch an diese Flohsamenschalen mit den Oregano-Oel in Milch einruehren anstatt Wasser…wuerde ich auch keine Fall machen mit normale Kuhmilch, wenn Milch gibt bessere Alternative wie Mandelmilch oder Hafermilch.

    Antworten
  45. Hallo Philipp,
    kann man auch Flohsamenschalenpulver (extrem fein gemahlene Flohsamenschalen) verwenden oder binden diese das Oreganoöl zu schnell in der gelartigen Masse und die Wirkung des Oreganoöls wird dadurch geschwächt. In pulverisierter Form gelieren die Flohsamenschalen in Verbindung mit Flüssigkeit wesentlich schneller als die Flohsamen selbst. Dies hat aber andererseits den Vorteil, dass eine geringe Menge bereits ausreicht um ein erhebliches Volumen zu bilden und den Darm so effektiver durchzufegen. Wie ist Deine Meinung?
    Vielen Dank für Deine Hilfe!
    Andy

    Antworten
    • Hi Andy,

      deine Argumentation klingt plausibel. Man müsste Pulver und Schalen mal jeweils in Gläser geben und einen Versuch starten. Oder direkt in vivo. 😉 Probieren geht ja über Studieren. Ich würde mich über einen Erfahrungsbericht freuen! 🙂

      Alles Gute!
      Philipp

      Antworten
  46. Hallo Philipp,

    ist es ratsam bereits während der Flohsamenschalen+Oreganoöl – Phase die Mittel zur Basenkur einzunehmen oder sollte man damit unbedingt bis nach der ersten Phase warten? Danke für deine Antwort

    Antworten
      • Vielen Dank für Deine Antwort! Wirklich eine sehr interessante Seite, um ein kleines Bisschen zurück zu geben hab ich brav über deine Affiliate Links geordert 😉 ciao

        Antworten
        • So is recht! 🙂 Ich freue mich aber noch viel mehr über Erfahrungsberichte, Erfolge, eigene Rezepte …, die ich hier veröffentlichen kann. 🙂

          ALLES GUTE!
          Philipp

  47. Hallo Philipp,
    vor 1 Woche erzählte mir eine Kollegin von Oreganoöl. Ich hatte vorher noch nie davon gehört, also machte ich mich im Internet schlau und komme so auf diese Seite. Du erklärst hier alles sehr gut und ich finde es sehr interessant. So habe ich mir das Oreganoöl von Athina bestellt und nehme es äußerlich verdünnt mit Kokosöl. Die Darmreinigung habe ich gestern Abend mit Milch Flohsamenschalen probiert und heute Morgen auch. Aber ich tu mich schwer mit dieser Variante, mir ist das Abends zu viel zu trinken und ich mag auch das mit den Flohsamenschalen nicht. Was ich eigentlich fragen wollte, um mal auf den Punkt zu kommen, ist das Öl ohne Ätherisches Bestandteil auch so wirksam und wie ist es mit den Kapseln von Athina Oreganoöl, wirken die genau so gut? Vielleicht hast du schon von anderen gehört, welche diese angewendet haben? Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Schönen Sonntag noch.

    Gruß Janette

    Antworten
    • Hallo Janette,

      die Kapseln von Athina wirken auch gut, allerdings its meine Idee ja, dass die Flohsamenschalen wie eine Art Verteiler wirken. Es sind die ätherischen Bestandteile Carvacrol und Thymol, die anitbakteriell wirken. Ich nehme die Kapseln, wenn ich sündige, z.B. zu viel Fleisch. Wäre schön, wenn hier jemand schreibt, der es ausprobiert hat.

      VG und gute Besserung
      Philipp

      Antworten
      • Hallo Philipp
        ich bedanke mich für die Antwort. Ja das macht Sinn mit dem Flohsamen. Ich habe Reizdarmdyndrom und schon Flohsamen und andere Sachen probiert aber leider macht mein Darm dann total dicht da geht gar nichts mehr. O.k. dann warte ich mal ob jemand hier schreibt wie die Kapseln so wirken.
        VG
        Janette Heß

        Antworten
  48. Hallo Philipp, ich habe vorgestern und gestern morgen deine Empfehlung ausprobiert, Flohsamenschalen, nur 1 Tropfen Oregano Öl in Milch – und gestern Abend nach dem Essen habe ich plötzlich 20Minuten später den Blähbauch meines Lebens bekommen, der auch Stunden anhielt. Mittags hatte ich das gleiche Essen noch vertragen. Nun befürchte ich, dass das Öl Magen oder Darm angegriffen hat.
    Du würdest in dem Fall das Oregano Öl auch ganz weglassen, oder? Hatte gehofft, die Clostridien sp. wegzubekommen.
    Lg Chrissi

    Antworten
      • Ich hatte Mandelmilch genommen, die sollte ok sein. Ist halt seltsam, so einen Blähbauch hatte ich ewig nicht mehr. Innerhalb weniger Minuten sah ich wie im 7. Monat schwanger aus. Die Oregano Öl- Mischung hatte ich mehr als 12 Stunden vorher genommen, etwas anderes hatte ich am Essen/Trinken nicht geändert. Allerdings hatte ich am Nachmittag noch Muskelentspanner& Migränetabletten genommen – die haben jedoch noch nie Beschwerden verursacht…. womit ich also wieder beim Öl wäre, oder ist Mandelmilch auch kritisch?

        Antworten
        • Ich bin verwirrt, da Oregano Öl sogar gegen Blähungen helfen soll. Wehren sich die Bakterien?
          Das musst du jetzt wohl selbst entscheiden. Ich experimentiere immer gerne, aber MIT MEINEM KÖRPER. Was denkst du? Noch ein Versuch? Bei Oregano Öl haben manche Probleme mit dem Magen, aber Blähungen …

    • Hallo Chrissie, ich hatte auch fürchterliche Darmkrämpfe, nach der Einnahme, was ich aber als gut bewerte! Ich denke, du hast große Parasiten im Bauch, die sich natürlich wehren und wenn sie absterben hat der Darm auch eine ganze Menge zu kämpfen, denn er muss das ja auch irgendwie heraustransportieren. Das ist ganz normal und nicht gleich lebensbedrohlich. In der Homöopathie spricht man auch oft von Erstverschlimmerung. Aber gerade dann sollte man nicht aufhören, weil es zeigt, dass es wirkt! Ich hätte an deiner Stelle mal noch ein bisschen durchgehalten und vor allen Dingen musst du natürlich auch viel trinken und etwas zum Entgiften nehmen! Der Blähbauch wird ja zumeist auch von Parasiten oder/und Candida hervorgerufen.

      Antworten
  49. Hmm, das hab ich mich auch gefragt, ob sich die Bakterien irgendwie wehren. Und das, obwohl ich extra 1,5 Std nach dem Öl Heilerde genommen habe… Irgendwas ist jedenfalls massiv durcheinander im Bauch seit gestern. Dann warte ich lieber noch eine Woche, bevor ich einen zweiten Versuch starte, dann ohne Mandelmilch. Und falls das auch nicht klappen sollte, verträgt mein Körper halt kein Oregano Öl 🙁

    Antworten
    • Hi Philipp, ich habe gestern einen neuen Versuch gestartet und diesmal das Öl morgens mit Kokosöl gemischt. Wie beim ersten Versuch war mein Bauch nach 12 Stunden nach dem Abendessen völlig aufgebläht. Somit scheint mein Bauch das Öl (hatte das von Athina) wirklich nicht zu vertragen, echt schade. Nun muss ich schauen, ob ich die Clostridien anderweitig dezimieren kann… Trotzdem danke, den Versuch war es wert.

      Antworten
  50. Hallo Philipp,

    auch mein Leiden begann mit einer Antibiotika-Therapie. Magenspiegelung, Koloskopie ohne Befund. Bei der Stuhluntersuchung waren einige Bakterien unterrepräsentiert. Teure Probiotika über 2 Monate genommen (Symbioflor), dann beim 1.Intolleranztest auf Sorbit ein viel zu früher Ausschlag, so dass die Ernährungsberaterin meint, dass das für eine Dünndarmfehlbesiedlung spricht. Die sagte, dass in einem solchen Fall Probiotika auch mal
    Der Test dazu startet aber erst in ein paar Wochen und die Bauchschmerzen werden immer schlimmer. Man hat ja immer Angst davor, dass beim Warten der Darm immer poröser wird. Also habe ich als Selbstversuch Zucker (also auch Lactose und Fructose) und Kohlehydrate weggelassen. Wollte ich zunächst nicht machen, weil ich eh schon 12 Kilo verloren hab. Am Ende ist da die verbreitete Behandlung aber eindeutig, wenn man nicht auf ein Antibiotikum gehen will.
    Folge von der Ernährung über Gemüse und recht viel Fleisch ist aber dass ich nach Verzehr des Fleisches massive Empfindungsstörungen im Gesicht bekomme. Massives Kribbeln über 4-5 Stunden. Dann auch noch starke Schmerzen im Unterbauch. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich außer Gemüse noch essen kann. Ich hoffe, dass eine Oregano-Kur die Fehlbesiedlung und damit die Unverträglichkeiten wenigstens eindämmt.

    Aber zur Frage: Da sich die falsch angesiedelten Bakterien (Dickdarmbakterien?) von Kohlehydraten ernähren, wie kann ich dann Flohsamenschalen zu mir nehmen. Ist das dann nicht kontraproduktiv?

    Antworten
    • Habe gerade gesehen, dass ein Satz unvollständig war.
      Die Ernährungsberaterin hat gesagt, dass in einem solchen Fall Probiotika auch mal das Problem verstärken können. Da es mir immer schlechter ging, hab ich das dann auch abgebrochen. Mittlerweile hat mir eine Freundin Omni-Biotic 10 empfohlen, aber erst nach einer Reinigung. Hatte aber irgendwo gelesen, dass gerade in dem Produkt Bifido-Bakterien-Stämme, auf die man bei DDFB verzichten sollte.

      Antworten
  51. Wuhu, erstmal deine Infos sind echt hilfreich, weiter so!
    Nach vielen Jahren Leiden und bin leider noch kränker gemacht worden und zum Rentner verdonnert… hab ich mich selbst viel belesen und quasi studiert im Internet um mir selbst zu helfen, da ich mehrere Baustellen hab und hatte, eigentlich seit 25 Jahren krank (bin jetzt 38). Helfe mir mittlerweile selbst ganzheitlich und weitgehend natürlich. Lebe seit fast 3 Jahren ohne chemische Medikamente und weitgehend Weizenfrei, Glutenarm, Sorbitarm, Kuhmilch/Lactosefrei, Richtung LowCarb sowie zwischenzeitlich musste ich auch Histaminarm leben. Vor 3 Jahren hatte ich über 2 Jahre massive Verdauungsprobleme, hinterher ist dann rausgekommen Darmdysbiose, Candida, Dünndarmfehlbesiedlung, Gardia Lambia (oder wie das geschrieben wird ;-)). Hab dann 5 Monate erst Grapefruitkernextrakt genommen, dann entgiftet mit Chlorella-Algen, Zeolith etc. Später bin ich dann auf die Oreganoöltherapie gekommen, da es nicht besser wurde. Obwohl gegen Candida hatte wohl Grapefruitkernextrakt schon gewirkt, da ich dann so Wollnester ausgeschieden hatte…Schock. Da ich aber deine Reinigungskur mit Wasser nicht machen konnte (kriegte es nicht runter und mir kam es postwendend wieder hoch), hab ich dann auch rum probiert. Hab dann mit Steigerung 1 TL Kokosöl mit 1 Tropfen Athina Oreganoöl angefangen, bis auf 2×3 Tropfen gesteigert und 30 Minuten danach Flohsamenschalenpulver in 1 Glas Wasser aufgelöst getrunken. Das hat super funktioniert, weil ich auch der Meinung bin das evtl. das Flohsamenschalenpulver mehr bindet als nur Wasser und somit auf Nummer sicher gehen wollte, das Oreganoöltherapie wirken kann. Da ich früher 20 Jahre auch chronische Gastritis hatte, war das auch ein Problem, warum Oreganoöl nur mit Wasser reizt und Beschwerden verursacht. Habe das dann beim 1x 5 Wochen durchgezogen und dann 2 Wochen Pause, danach nochmal 3 Wochen. Danach hab ich Darmflora aufgebaut mit Darm Flora Plus Select von Dr. Wolz. Hat alles super funktioniert, auch danach musste ich nicht mehr Histaminarm essen und hab mit der Zeit wieder viel mehr vertragen. Allerdings hab ich jetzt nach 1 Jahr wieder Probleme und starte jetzt wieder eine Kur, da die letzten 2 Monate die Ernährung nicht gut war durch Stress und auch Cortison nehmen musste kurz wg. multiplen Entzündungen… und ich mir daher wohl wieder was geholt habe leider. Desweiteren versuche ich Nährstoffmängel zu beheben, was mit einer Resorbtionsstörung wohl eine Dauerbaustelle wird genauso wie die Entgiftung durch chronische Quecksilbervergiftung, was ja den Darm dann auch wieder schädigt.

    Was ich damit sagen will…Dünndarmfehlbesiedlung gerade mit bestimmten Parasiten, genauso wie Boreliose gilt als schwer behandelbar bzw. kontrollierbar, aber mit Oreganoöl ist es auch möglich, man braucht nur mehr Geduld und evtl. höhere Dosierungen. Bei der Dauer ist es auch wichtig die Entgiftungsorgane zu unterstützen, gerade bei vorliegender Entgiftungsstörung und bei Leber- sowie Nierenschwäche oder Neigung zu Lymphstau. Vielleicht hilft es einigen hier auf ihren Weg!

    Meine Frage noch an dich Philipp: Wenn ich jetzt wieder starte, besteht mein Frühstück aus Hafermilch, Chiasamen und etwas Flohsamenschalenpulver und Gewürzen (also Chiapudding), was ich früher ja nicht hatte. Bräuchte ich dann früh nach den Kokosöl/Oreganol überhaupt das Glas Wasser mit Flohsamenschalenpulver oder würde für dich der Chiapudding reichen? Da ja da auch Ballaststoffe schon drin sind. Wie würdest du das handhaben oder vielleicht hat es jemand anderes auch so schon gemacht und weiß es?

    Sorry für dem ellenlangen Beitrag, wollte eigentlich keinen Roman schreiben!

    LG und schönes Wochenende

    Antworten
    • Hi Heike,

      ich liebe Romane! 😉 Nein, im Ernst, es ist schön, wenn jemand ein bisschen von sich berichtet. Es kann inspirieren.
      Ich glaube, Chia hat nicht ganz denselben Effekt wie Flohsamenschalen. Mir geht es ja darum, dass diese gallertartige Masse, die entsteht, bis in die hintersten Ecken des Darms kommt und dort ein wenig „putzt“. Aber wie bei allem, probiere es doch einfach aus. Denn im Endeffekt ist ja alles, was ich hier beschreibe im Selbstversuch entstanden, meine Erfahrungen, ohne wissenschaftl. Beweis (Repräsentative Doppelblindstudien mit Kontrollgruppen etc. PP, die nur die Pharmaindustrie bezahlen kann, wenn sie danach ein patentiertes Medikament auf den Markt bringt.).

      Ich würde mich freuen, wenn du weiter von dir berichtest! 🙂
      LG und gute Besserung!
      Philipp

      Antworten
      • Hey Philipp,
        lieben Dank für deine Antwort! Ich hab es jetzt ausprobiert und werde es momentan anders gestalten, da ich noch NEM’s nehme und so mit dem zeitlichen Aufwand nicht klar komme. Nehme zumindest früh gleich nüchtern die Kokosöl/Oreganoöl-Mischung, danach 1 Glas Wasser mit Flohsamenschalenpulver (vertrag es mit Abstand von 30 Min nicht und kriegt Schmerzen), dann warte ich ne Std und frühstücke mein Chiapudding. Funktioniert ganz gut momentan, klar ohne Nebenwirkungen geht’s nicht. Bin jetzt bei 2×2 Tropfen Oreganoöl. Da ich eh grad krank bin, hat es auch noch einen positiven Effekt auf die Erkältungsviren und radiert die gleich mit aus. Mach dann noch Mundspülungen damit. 😀 Desweiteren hab ich die Ernährung wieder komplett runter gefahren, 2 Tage nur Smoothies. Machst du diese Kur immer noch regelmäßig und kannst du dich permanent an gesunde Ernährung halten? Würde mich freuen von dir zu hören!

        Antworten
        • Hallo Heike,

          Ernährung? 🙂 Mein Problem ist, dass ich Fleisch liebe und bei jeder LowCarb-Diät massiv übertreibe. Das versuche ich jetzt zurückzuschrauben! Ansonsten ist Bimuno (https://amzn.to/2OrGGO9 ) im Moment mein Begleiter bzw. auch ein Basenpulver auf Citratbasis.

          LG und gutes Gelingen! 🙂
          Philipp

  52. Hey Philipp,

    Danke dir! Kannst du mir noch sagen, was in den Bimuno alles drin ist, auch die Zusatzstoffe? Citrate vertrage ich leider nicht, daher mach ich zwar Basenbäder und hab ne zeitlang Sangomeereskoralle eingenommen sowie muss bei NEM’s auf Chelate ausweichen, aber innerlich Basenpulver hatte ich eher immer Probleme, hab vermutlich zu wenig Magensäure auch, trotzdem Übersäuerung im Gewebe. Das ist gut, das du Fleisch zurück fahren willst. Ist leider häufig anzutreffen, das viele bei LowCarb automatisch Fleisch hochfahren, gerade Männer. 😉 Dann drück ich dir die Daumen das dein Vorhaben klappt!

    LG

    Antworten
  53. Hallo Philipp,
    habe seit einem Jahr eine chronische Nasennebenhöhlenentzünding (Befund HNO „chronische polypöse Pansinusitis“). Laut CT ist also alles komplett dicht.
    Habe die meiste Zeit akute Probleme, rieche überhaupt nichts und habe seither mit der Lunge Probleme (bekomme häufig schlecht Luft), was ich davor noch nie hatte. Zudem bekomme ich immer häufiger so starke Kopfschmerzen, dass ich heulen könnte. Druckausgleich mit den Ohren klappt auch nicht mehr so gut und es juckt manchmal extrem in den Ohren!
    Habe das ganze Jahr über so vieles ohne Erfolg versucht. Allergietest war negativ. Neuraltherapie, Bioresonanz, verschiedene pflanzliche Mittel, Symbioflor 1, Milchsäurebakterien usw. haben bisher alle nicht geholfen.
    Habe vor ein paar Wochen zum ersten Mal Antibiotikum und Kortison genommen (bin sicher kein Freund davon) und konnte in kurzer Zeit wieder riechen, mir ging es allgemein viel besser. Meine Nase wurde jedoch leider nicht frei, was man dann eben auch auf dem CT sah.
    Habe nun zwei Termine bei Unikliniken zur Vorstellung.
    Würde es so gerne ohne OP schaffen!
    Mache jetzt seit eine Woche die Darmreinigung mit Flohsamenschalen, Oreganoöl und Wasser.
    Meine Frage an dich wäre zunächst, wie lange es bei dir ging, bis sich eine Verbesserung eingestellt hatte? Du hattest doch auch die Beschwerden bzgl. nicht riechen können. Konntest du das bereits vor deiner Darmsanierung schon wieder oder hat sich das im Laufe der Sanierung wieder regeneriert?

    LG Melina

    Antworten
    • Ach ja, das mit dem riechen hatte sich dann so schnell wieder, wie es gekommen war. Zwei, drei Tage ohne Antibiotikum und es war alles wieder weg. 🙁

      Antworten
    • Hi Melina,

      ich habe Jahre dagegen angekämpft. Was du in meinem Blog liest, ist die Zusammenfassung und Quintessenz aus allem, was ich getan habe. Aber ich bin mehr sicher, dass über die für dich richtige Ernährung + Darmsanierung + Säure-Basen-Haushalt ausgleichen, viel erreichbar ist. Diese Punkte bedingen sich gegenseitig. Nur Mut, bleib dran.

      Bei mir wurde es mal besser, mal schlechter, und ich wusste nie, welche Maßnahme die Ursache war. Klar, wenn die Reaktion erst einige Zeit später erfolgt, weiß man nicht, was erfolgbringend ist. Studie an mir selbst ohne Kontrollgruppe etc., aber ich habe zu der Zeit keinem Arzt mehr vertraut, zumindest was meine Sinusitis betraf.

      Aber ich bin mir sicher, dass das, was ich hier niedergeschrieben habe, den meisten Erfolg gebracht hat. Darum der Blog!

      LG und Gute Besserung!
      Philipp

      Antworten
      • Hi Philipp,

        vielen Dank für die Verlinkung zu meinem ursprünglichen Kommentar und deiner zeitnahen Antwort.

        Ich werde einfach jetzt schon so ungeduldig. Zudem macht es mir Angst, wenn ich daran denke, dass ich davor (zumindest dachte ich es) kerngesund war, nie Probleme mit der Lunge oder den Nebenhöhlen hatte und jetzt alles so schwierig ist. Brauche täglich nen Asthma-Inhalator und das mit dem Luft bekommen wird jetzt auch wieder schlimmer, wenn es kälter wird.
        So zähes Zeug hatte ich vorher noch nie in mir. Furchtbar, was der Körper produziert, wenn er nicht richtig funktioniert.
        Bin hin- und hergerissen was die OP angeht. Die Erfolgsaussichten machen das nicht gerade besser.

        Werde auf jeden Fall noch 1,5 Wochen die Darmreinigung durchführen und anschließend mit dem Aufbau beginnen (gleichzeitig möchte ich mit der Entsäurung beginnen).

        Deine Seite macht auf jeden Fall Hoffnung, dass das alles wieder werden kann, auch wenn es ausweglos erscheint.
        Vielen Dank für deine Tipps!

        LG Melina

        Antworten
  54. „In Internetforen wird von höchsten einer Woche bis 10 Tage gesprochen. Ich hatte mich dazu entschieden, die Darmreinigungsphase 2-3 Wochen durchzuziehen, da sich der Erfolg in den eben erwähnten Studien erst nach 3 Wochen einstellte und Vögel zudem (wie z.B. die Hühner aus der eben erwähnten Studie) einen schnelleren Stoffwechsel als wir Menschen haben.

    Wenn es aber um die Entfernung von alten Kotresten aus dem Dickdarm geht. Sollte man die Flohsamenschalen über einige Monate zu sich nehmen. Da ihre Wirkung eher sanft ist und Schritt für Schritt die Kotreste entfernt werden.“

    Bezieht sich der erste Abschnitt auf das Gemisch mit dem Oregano Öl? Also, dass man das wegen dem Öl nicht so lange zu sich nehmen sollte? Denn im zweiten Abschnitt schreibst Du von monatelanger Einnahme….

    Antworten
  55. Hallo Philipp,
    ich habe zwei Fragen:
    Macht es ein Unterschied ob ich Flohsamenschalen oder Flohsamen nehme? Ich hab einfach Flohsamen zu Hause und wurde sie gerne nutzen.
    Und muss ich danach Darmflora aufbauen? Ich habe seit Jahren keine Antibiotika genommen, ich möchte nur mein Körper ein bisschen sauber machen;)
    Danke für deine Mühe!
    Liebe Grüße Magda

    Antworten
  56. Hallo Phillip,
    bin durch Zufall (es gibt keine Zufälle) auf Deine Seite gestoßen, danke für Deine ausführliche Berichterstattung, und mir ist einiges klar geworden. Im letzten Jahr habe ich 3 x Antibiotika nehmen müssen und dadurch hat der Durchfall wieder angefangen, den ich 18 Jahre vorher schon hatte. Im 18. Jahr hatte ich durch Zufall ein Buch gesehen, „Gesund in 7 Tagen“. Der spinnt doch, dachte ich, habe es aber trotzdem gekauft. Ich habe es in einem Tag ausgelesen, so fasziniert war ich. Es ging um Vitamin D3. Ich habe sofort nach seiner Formel die Einnahme vorgenommen. Und was soll ich sagen, ich war gesund in „2 Tagen“. Das habe ich aber nicht geglaubt nach 18 Jahren Einschränkungen. Leider kamen dann die Antibiotika-Einnahmen und futsch war die Gesundheit. Wie du schon erklärt hast, nutzen die Probiotikas nicht, wenn man nicht von oben nach unten reinigt. Also das Organoöl, aber in Kapselform, habe ich gekauft und heute ist der 3. Tag wo ich es nehme. Bei der 1. Einnahme in der Früh hat mein Darm mächtig gearbeitet, 3 x Durchfall hintereinander. Dann Ruhe den ganzen Tag. Das ist schon lange nicht mehr vorgekommen. Am 2. Tag 4 x Durchfall hintereinander in der Früh, dann den ganzen Tag Ruhe. Am 3. Tag 3 x Durchfall hintereinander mit weniger Auswurf. Den ganzen Tag Ruhe. Ich konnte sogar etwas essen, was ich sonst nicht vertrage. Das Zeug ist super. Gut, dass Du die Krankheit schon gehabt hast, damit ich von Dir profitieren kann. Wer weiß denn schon davon? Niemand! Schon mal was von EM Effektiven Mikroorganismen gehört? Da sind verschiedene Bakterienstämme vermischt die sich gegenseitig ergänzen. Bisher habe ich es nur in Haus (die Verkrustungen im Backofen eliminiert) und Garten (die Tomaten von Fäulnis bewahrt) benutzt. Aber ich habe es auch schon gegen Zahnentzündungen eingesetzt. Das ist genau das, was ich im Anschluss brauche, wenn die 7 Tage Oreganoöltherapie beendet sind. Dieses EM hat ein Japaner erstellt und darüber auch ein Buch geschrieben, was ich gelesen habe. Er hat eine Klinik gebaut und hat damit austherapierte Patienten, die an Krebs erkrankt waren, aufgenommen und die sind alle gesund geworden. Eigentlich sollte es für den Acker gedacht sein, um ertragreicher zu ernten. Vielleicht interessiert es Dich und im Internet kann man ganz viel darüber lesen.
    Ich grüße alle, die sich hier schon ausgeweint haben, Margarete

    Antworten
  57. Hallo Philipp 🙂

    Ich muss jetzt doch mal einen Kommentar hinterlassen. Ich finde das wirklich außerordentlich was du hier machst und an Hilfe anbietest!! Ich habe seit ich 15 bin, von zu vielen Säureblockern, Probleme (jetzt bin ich 30). Ich bin, dank meiner Eltern auch, so ziemlich mein eigener Arzt geworden und mit Schüsslersalzen und Co großgeworden und bin daher mehr als dankbar über so Menschen wie du einer bist 🙂 ich habe eine Histaminintoleranz und ziemliche viele Rückenprobleme und dachte ich teile mal etwas, falls es jemandem etwas bringt. Es hat bei mir mit Säureblockern begonnen, die anscheinend meine Darmflora zerstört haben und übrigens nichts gebracht haben. Dann habe ich nach einem Virus im Urlaub mit einer Heilpraktikerin rausgefunden, dass ich eine Histaminintoleranz habe. Damals gab es kaum Infos darüber, aber ich kann euch sagen, Karendiät und selber rausfinden was geht und was nicht, ist das beste was man machen kann(jeder verträgt unterschiedliche Dinge in unterschiedlichen Mengen). Dann habe ich jahrelang alles getan, was gut für den Darm ist und mich, obwohl es alles besser geworden ist, geärgert wieso ich trotz allem was ich weiß und zur Verfügung habe, trotzdem noch so Probleme habe. Also bei mir ist Stress (welchen den ich mir im Kopf mache), ein Riesenthema und nun habe ich dHerausgefudnen, dass ich zu wenig Magensäure habe. Und mein aktueller Darmcheck beweist es, zuviel e. Coli, colistridium species, schlechte Eiweißverdauung. Da auch das niemand mehr testet, da es kein Pharmaprodukt für zu wenig Magensäure gibt, habe ich den Natronselbsttest gemacht und nehme seitdem morgens auf leeren Magen einen EL Apfelessig (bio, naturtrüb, zb Alnatura), eine halbe Stunde später frühstücke ich. Zu größeren Mahlzeiten nehme ich Betain (ohne Pepsin wegen HI) und ein Enzympräparat mit Papain, Bromelain und B6(zu jeder Mahlzeit, besonders aber wenn es eiweißhaltig ist). Denn wenn der Magen nicht richtig abtötet, dann saniert und reinigt man seinen Darm dumm und dämlich und schleust immer wieder Bakterien und Pilze ein, die normalerweise durch die Magensäure abgetötet werden sollten. Wer das also kennt, der sollte sich auch mit der Magensäure beschäftigen, denn Philipp hat recht, es geht von oben nach unten und wenn der Magen nicht abtötet, leiden Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber mit. Ich habe auch herausgefunden, dass HI im insbesonderen, aber Unverträglichkeiten und chronisch entzündliche Darmkrankheiten eine Hauptursache in zu wenig Magensäure haben können.

    Ich werde jetzt, wo ich die erste Etage erfolgreich angehen kann, die Darmreinigung von dir, Philipp, angehen. Wobei ich noch nicht raushabe ob ich statt der Tropfen auch die Kapseln des Öls nehmen kann? Mein Magen ist noch etwas gereizt.

    Mit Manukahonig habe ich im Übrigen auch super Erfahrungen gemacht und da kann ich sagen, ein Hoch auf die Natur, die Investition lohnt sich, insbesondere bei Magenschleimhautentzündungen 🙂

    Antworten
  58. Hallo Phillip, ich muss jetzt mal kommentieren, weil ich dir unglaublich dankbar bin! Das Thema Parasiten kursiert ja nun schon mittlerweile in vielen Videos auf vielen Seiten im Internet. Vor einigen Jahren habe ich angefangen, mich damit intensiver zu beschäftigen. Da ich auch Fibromyalgie und schon sehr lange gegen mein Übergewicht ankämpfe, wa ich immer auf der Suche nach möglichen Ursachen. Seither habe ich bereits viele Darmreinigungen gemacht, mich entgiftet und alles mögliche ausprobiert. Anfang des Jahres bin ich dann auf Alex Green gestoßen, der eine sehr ausführliche Parasitenkur anbietet, die allerdings in der Durchführung sehr teuer ist. Ich habe sie dann aber gemacht, weil ich die vielen Erfolge der anderen User sah und habe einen Bandwurm und viele wurmartige Gebilde ausgeschieden. Danach hatte ich keine Probleme mehr mit der Verdauung, der Stuhl war wieder normal gefärbt und auch die „Gallenschmerzen“ waren plötzlich weg. Auch der Heißhunger war verschwunden und insgesamt ging es mir wesentlich besser. Nun ist aber bereits ein halbes Jahr vergangen und die Probleme sind wieder da. Mein Stuhl ist reizdarmartig und ich hatte wieder oft Durchfälle. Dann bin ich deine phänomenale Seite gestoßen! Da ich das Oregeno Öl schon länger hatte wollte ich es jetzt unbedingt einmal ausprobieren. Ich bin heute den vierten Tag dabei und habe bereist ca. 1 Meter Bandwurm ausgeschieden und auch wieder einen dieser anderen Würmer, der oft auch als Seilwurm bezeichnet wird und den es angeblich gar nicht gibt. Ich hatte schon gedacht, dass nun bestimmt alles draußen ist, aber heute morgen war wieder eine ganze Ladung dabei. Ich werde also auf jeden Fall weiter machen und weiß jetzt, wie ich auch günstig bei Problemen meinen Darm sanieren und die Parasiten los werden kann! Vorher habe ich ca. 500 € investiert (mit Nahrungsergänzungsmitteln etc. Das Geld hätte ich nun aber nicht gehabt. Und Ärzte darauf anzusprechen hat überhaupt keinen Sinn, weil diese nur glauben, was sie sehen. Und nachweisen lassen sich diese Würmer im Stuhl nur sehr sehr schwer! Ich habe allerdings alles fotografisch festgehalten und wenn du mal interessiert an Bildern bist, kannst du mir ja hier drunter antworten, dann sende ich dir mal was zu! Danke! Danke! Danke!

    Antworten
  59. Hallo Phillip, ich rühre meinen Cocktail mit Reismich und etwas warmen Wasser an. Anschließend gebe ich 3 Tropfen Oregano hinzu und verrühre nochmal gründlich. Nach Trinken brennen meine Lippen. Ist das bei dir auch oder mache ich was falsch?? Ich habe das Gefühl, dass das Oregano nicht dort hinkommt, wo es soll, sondern nur an meinen Lippen klebt.

    Antworten
  60. Hallo Philipp,

    bei mir wurde eine chronische Magenschleimhautentzündung, Dünndarmfehlbesiedlung und Candida, sowie Histaminose festgestellt.
    Meine Ernährung habe ich auf hitarm und zucker-, hefe- und glutenfrei umgestellt.

    Kann ich denn bei einer Magenschleimhautentzündung überhaupt Phase 1 mit deinem Favoriten, „Flohsamenschalen und Oregano Öl“ anfangen???

    LG Jenni

    Antworten
  61. Hallo Philipp,
    herzlichen Dank für Deine umfangreichen und gut verständlichen Infos!! Ich habe seit mind. 25 Jahren Morbus Crohn und einige Unverträglichkeiten und musste mich daher seit eh und je zwangsläufig mit dem Thema Ernährung und Darm auseinandersetzen. Dies auch sehr erfolgreich, immerhin bin ich mit der Erkrankung medikamentenfrei.
    Meine Luft im Oberbauch und einige „Kränkeleien“ nehmen allerdings immer mehr zu, sodass ich jetzt erstmals eine Darmsanierung machen möchte. Darmaufbau mache ich schon lange 1x jährlich, ich habe aber noch nie eine Darmreinigung vorher vorgenommen. Anhand meiner Erfahrungen und Deiner Informationen habe ich mir jetzt folgenden Plan für die nächsten Wochen zurechtgestellt und würde mich freuen wenn Du einmal kritisch draufschaust ob da Deiner Meinung nach etwas kontraproduktives dabei ist:

    Stufe I – schlechte Bakterien töten: 2-3Wochen
    Hier würde ich gerne eine Kombi aus Flohsamenschalen / Oreganoöl und Flohsamenschalen / Manuka-Honig anwenden … das eine früh, das andere nachmittags. Spricht Deiner Meinung etwas dagegen?

    Stufe II – Entgiftung, Entsäuerung, Vorbereitung auf Darmaufbau: 1 Woche (oder doch lieber 2 Wochen?)
    Hier würde ich ebenfalls eine Kombi anwenden und zwar aus Zeolith und Bentolit zur Entgiftung, eins morgens, eins nachmittags, beides in Pulverform.
    Zusätzlich Flohsamenschalen, Basenpulver, Kreon und Colibiogen

    Stufe III – Darmaufbau: 3 Wochen
    Madena Darmkur morgens und nachmittags
    Zusätzlich Basenpulver, Vitamincoctail, Basenpulver, evtl. OptiFibre

    Ernährung über diese Zeit
    keine Kohlenhydrate
    wenig Fleisch, Fisch, Eier
    kein Zucker (ausser was in Milch und Gemüse natürlicherweise enthalten ist)
    viele Ballaststoffe
    Gemüse
    kein Salz

    Würdest Du mir an der einen oder anderen Stelle etwas anderes empfehlen?
    Herzlichen Dank!!
    Franziska

    Antworten
  62. Mein Senf zum Thema Divertikel
    (keine Galenblase mehr, noch keine OP und kein Antibiotika mehr)

    Nach diversen Antibiotika Behandlungen und Darmspiegelungen sehe ich das wie folgt.

    Ursache:
    Schlechte Ernährung Bildung von Divertikel (Darmausstülpungen)

    Lösung:
    Gemäss Arzt betroffenen Darmbereich entfernen.
    Entscheid liegt aber beim Probanden, weigere ich mich noch 🙂

    Symptome:
    Tage davor schmerzen in den Knien
    Während Entzündungsphase zuckende pulsierende Waden, beim ausatmen pulsieren stechen, Zucken im linken und mittleren unteren Bauchbereich.
    Gefühlt erhöhter Herzschlag Aufgrund Entzündung.
    Schlaflosigkeit, schwitzen in der Nacht.
    Bei drucktest harter Knollen im unteren linken Bauchbereich.
    Manchmal Rückenschmerzen.

    Weitere gefühlte Wirkungen:
    Nerven, Muskel ziehen Darmröhre zusammen dass nichts mehr durchpasst, ergo Verstopfungsempfinden.
    Wahrscheinlicher Grund dieses Empfindens, Kommunikation der Nerven zwischen Darm und Hirn gestört (siehe Beitrag zum Thema ARTE TV).

    Vorgehen nur Verstopfung beheben:
    Divertikel, Ausstülpungen leeren.
    Die ersten drei Punkte unbedingt kombinieren!
    Jeden Tag mindestens 1/2 Liter folgender Flüssigleiten trinken Morgen, Mittag und Abends (Salbeitee, Kamillentee oder lauwarmes Wasser)
    Ebenfalls 1 Esslöffel Leinsamen Morgen, Mittag und Abends in lauwarmen Wasser einweichen und trinken
    Zwischendurch einen Einlauf machen mit langsam laufenden laufwarmen Wasser oder Kamillentee
    Keine stopfende Nahrung z.B. Vollmilchschokolade oder Bananen zu sich nehmen
    Meine Empfehlung kein Flohsamen in dieser Phase ohne viel Wasser (sonst ebenfalls Verstopfungseffekt bei zu wenig Wasser)
    Falls es nicht mehr anders geht zum Arzt und Antibiotika geben lassen (wirkt abführend)

    Vorgehen nur Entzündung beheben:
    Die ersten Tage folgende Medikamente nehmen, bis Wohlgefühl kommt!
    Flohsamenschalen Tabletten einnehmen 3 Mo, 3 Mi, 3 Ab
    Perenterol max 1 bis 2 Tabletten pro Tg. max. für eine Woche (Pilz tötet Bakterien reguliert ein bisschen)
    Algifor max. 1 Woche lang alle 6 Std. (Entzündungswerte tief halten)
    Kamillentee Morgen, Mittag und Abends trinken (Darm beruhigen)

    Vorgehen nach Entzündung:
    Leinsamen max. 1 Teelöffel Morgen, Mittag und Abends
    Flohsamenschalen Tabletten einnehmen 3 Mo, 3 Mi, 3 Ab
    Bei Schlafstörungen Anzahl langsam reduzieren auf 3 Morgen, 3 Mittag

    Antworten
  63. Lieber Philipp,

    erstmals danke für deine tollen Artikel und Tipps.
    Ich habe Morbus Hashimoto und Depressionen und bin mor sicher, alles hängt mit dem Darm zusammen. Leider muss ich auch Protonenpummenhemmer nehmen, da mein Pförtner nicht mehr richtig schließt und Säure nach oben kommt. Das verschlechtert meinen Zustand nochmals. Bin dauernd müde, kraftlos und hab Depressionen. Ich werde jetzt Mal mit der Darmreinigung mit Manukahonig und Flohsamenschalen beginnen, leider kann ich das nicht auf nüchternen Magen machen, weil ich da ja das Schilddrüsenmedikament nehmen muss. Aber ich werde es abends versuchen. Ich bin dankbar für Tipps und Erfahrungen von anderen!
    Liebe Grüße Jenny

    Antworten
  64. Hallo, da ich mir Oreganoöl Kapseln gekauft habe und die Darmreinigung machen möchte…….wie mach ich das jetzt mit dem Shake….?
    Bringt es was, die Kapseln vor dem Flohsamenshake zu nehmen oder ist die Wirkung von dem Oreganoöl dann nicht so wirksam?
    Oder soll ich die Kapseln öffen und in das Shake mischen?
    Danke für Antwort schon vorab……

    Antworten
  65. Hallo Philipp,

    erst einmal lieben Dank für diese tolle Seite und das Herzblut, dass du hineinsteckt. Ich habe jetzt schon mehrere Tage immer wieder ein paar Stunden auf deiner Seite verbracht und ziehe viel aus deinen Artikeln und den Kommentaren.
    Ich werde demnächst auch einmal meine Krankheitsgeschichte aufschreiben und sie dann hier veröffentlichen, um anderen zu helfen und vor allen Dingen um Mut zu geben.

    Jetzt stehe ich noch am Anfang meiner Darmreinigung. Ich möchte gerne deine Darmreinigungskur anwenden. Habe hier jedoch zwei Fragen:

    1. Das Athina Oregano Öl ist ausverkauft. Hast du ein alternativ Produkt, welches du empfehlen kannst?
    2. Welche Bentonit Tabletten empfiehlst du? Die Bentonit Detox Kapseln von effective nature? https://www.myfairtrade.com/bentonit-kapseln.html?number=4576&gclid=EAIaIQobChMIzae3__uv6AIVF-DtCh33WQPcEAQYBCABEgIkr_D_BwE

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Sarah

    Antworten
    • Hi Sarah,

      ich denke, das Bentonit ist gar nicht so wichtig. Was das Oregano Öl betrifft, andere habe ich auch noch nicht ausprobiert. Hier https://amzn.to/39fmWD8 müsste doch eines dabei sein. Der Carvacrolgehalt sollte so hoch wie möglich sein. Aber, ich gebe dir den Tipp, doch meinen Blogartikel Darmflora Ernährung durchzulesen. Da findest du meine neuesten Erkenntnisse. 😉

      Ich freue mich auf Deinen Bericht! 🙂

      Viel Erfolg und gute Besserung!
      LG
      Philipp

      Antworten
      • Hallo Philipp,
        vielen Dank für die Antwort.
        Ist es vielleicht sogar besser anstatt der Milch bei dem Darmreinigungscocktail flüssigen Joghurt beizumischen? Was hälst du davon?
        LG,
        Sarah

        Antworten
  66. Hallo philipp, bei den Tropfen steht der dringende Hinweis, sie mit mind 2El Oel zu verdünnen. In einer Kapsel sollen 3 Tropfen enthalten sein. Wieso ist es dort egal, dass sie nicht derart verdünnt wurden? Dient das nur dem schutz der speiseröhre? Denke

    Antworten
    • Hi Ines,

      ich selbst verdünne das Oregano Öl gar nicht, ich träufle es in meinen mit Wasser gefüllten Mund und spüle es mit dann mit einem Glas Wasser runter. Da braucht man aber Übung beim Schlucken, damit das Öl nicht an irgendwelchen Stellen hängen bleibt. In den Kapseln ist zusätzlich Olivenöl. Also ist es auch dort verdünnt. 🙂

      LG
      Philipp

      Antworten
  67. Hallo, ich bin gerade auf die Seite gestoßen und danke vielmals für die Information, ich werde sie den nächsten Tage noch genauer lesen. Vielen Dank für die Mühe.

    Eine Frage, weißt du warum es nicht mehr Erfolgsgeschichten in den Kommentaren gibt? Melden sich die Leute dann einfach nicht mehr? Das ist vielleicht nicht jedem hilft, das denke ich schon, aber einem Teil vielleicht schon, wäre motivierend ein paar Erfolgsgeschichten zu hören. Hast du hierzu eine Meinung?

    Antworten
    • Hallo Caroline,

      ja, du hast recht, es klappt nicht bei jedem. Aber bei vielen, bei denen es klappt, ist das Interesse an dem Thema nach der Besserung verflogen. Viele versprechen mir, ein paar Zeilen zu schreiben, vergessen es dann aber irgendwann.

      Aber ich freue mich viel mehr über die Tipps anderer, die nichts mit meinen eigenen Erfahrungen zu tun haben oder diese sogar erweitern: https://www.chronische-heilung.de/tipps-meiner-leser/

      VG
      Philipp

      Antworten
  68. Hallo Philipp, vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich möchte es nun auch mal mit den Oregano Kapseln versuchen, am Anfang erstmal mit den Kapseln. Ich habe schon seit Jahren viel zu viel clostridien. Ich nehme nun seit einigen Tagen flohsamenschalen und Probiotika weil ich neulich Antibiotika nehmen musste. Seit gestern nun das oregano. Ich habe neulich gelesen, das auch zu viele bifido in dünndarmprobleme bereiten können? Nun bin ich mir unsicher wegen den Probiotika, ich dachte immer sie können nicht schaden sondern nur helfen. Wie ist deine Meinung dazu? Und wie lange hat es bei dir gedauert, bis es dir besser gehen? Bist du jetzt völlig gesund? Ich freue mich auf Antwort

    Antworten
    • Hallo Caroline,

      wichtig ist, dass Probiotika einem zwar helfen, aber man über die richtige Ernährung viel mehr erreichen kann: Darmflora Ernährung. Durch meine Darmsanierung habe ich damals einen sehr großen Schritt nach vorne gemacht, aber erst seitdem ich die Erkenntnisse aus dem eben verlinkten Artikel beachte, fühle ich mich rundum wohl. Wenn ich mal nicht länger daran halte, bekomme ich nach einer gewissen Zeit die Quittung. Wenn ich mich wieder richtig ernähre, dankt es mir mein Körper wieder relativ schnell.

      LG
      Philipp

      Antworten
  69. Hallo Philipp,
    danke für deine ausführlichen Berichte auf dieser tollen Seite!

    Ich nehme seit 5 Tagen Oreganoöl+Flohsamenschalen, im Moment nur 1 Tropfen Oreganoöl pro Tag, aber überlege gerade die weitere Dosierung bzw. Dauer.
    Hast du die Darmreinigungskur öfters gemacht? Welcher Abstand bzw. welches Intervall könnte sinnvoll sein?

    Seit 4 Jahren entwickle ich im Sommer an Kopfhaut und Unterschenkeln eine Schuppenflechte. Für mich ist der Zusammenhang mit meinem Darm ganz klar und ich würde mir auch hier Besserung wünschen. Hast du vielleicht mit Psoriasis Erfahrungen hinsichtlich der Darmreinigungskur?

    LG Martin

    Antworten
    • Hi Martin,

      Initial hat mir das damals sehr geholfen und ich habe es einmal pro Jahr wieder gemacht, es sei denn, ich fühlte mich eh schon super. Ich kann dir aber nur ans Herz legen, dir mal meinen Blogartikel „Darmflora Ernährung“ durchzulesen.

      Wie fühlst du dich denn? Hast du das Gefühl, dass dir die Darmreinigung etwas bringt?

      LG
      Philipp

      Antworten
      • Hallo Philipp,
        die ersten 2 oder 3 Tage waren doch heftig, sowohl verdauungsmäßig als auch meine typischen Begleiterscheinungen (Erschöpfung, Gelenkschmerzen, Brainfog). Inzwischen fühl ich mich wieder munterer und werde morgen die Dosis endlich steigern.

        Das Oreganoöl bewirkt sicher etwas, das ist klar – ob es mir das bringt, was ich mir wünsche wird sich erst (nach einiger Zeit) herausstellen.

        LG Martin

        Antworten
  70. Hallo Philipp, vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich habe gerade im Moment ein kleines Tief. Seit einer Woche nehme ich ein bis zweimal am Tag ein Teelöffel Flohsamen Schalen und Oregano Öl, und meistens einmal am Tag noch Probiotika. Leider geht es mir die letzten paar Tage gar nicht gut. Mein Bauch ist total aufgebläht. Wie ich von den ganzen tollen Eigenschaften von Oregano Öl gelesen habe, habe ich wenigstens eine leichte Besserung erwartet, aber im Moment nimmt es mir etwas die Illusion. Ich habe Kapseln genommen, nicht wie du die Tropfen, da ich es für den ersten Schritt leichter empfunden habe. Auch wenn ich es vielleicht noch nicht ideal gemacht habe, hätte ich doch wenigstens eine leichte Verbesserung erhofft. Ich habe übrigens vor 20 Jahren auch mal eine Phase gehabt in der ich viel zu viel Eiweiß gegessen habe, und ich glaube da hat es angefangen. Ich hatte so Hoffnung auf Oregano Öl gesetzt, aber jetzt bin ich leider etwas desillusioniert. Die Ernährung, wie du schreibst, habe ich noch nicht alles umgesetzt, aber ich wäre schon total froh wenn ich mit dem Oregano Öl einmal einen ersten großen Schritt machen könnte. Irgendwas was wieder Hoffnung gibt. Kann es sein dass das Oregano Öl doch nicht so gut hilft wie oft dargestellt? Vielen lieben Dank für deine Antwort! Ich bin froh hier ein Forum gefunden zu haben. Wenn man im Internet nachschauen, ist es total schwer, entweder es sind Werbeanzeigen von irgendjemand der etwas verkaufen will, oder wenn man nach Ärzten sucht, dann haben sie nur ihre Standard Sachen, sogar die Heilpraktiker. Ich habe keinen gefunden der sich darauf spezialisiert hat. Vielen lieben Dank für dein Feedback

    Antworten
    • Hi Caroline,

      ich selbst höre immer wieder von den Erfolgen mit Oregano Öl, daher mal die Frage. Hast du unbekannte Intoleranzen? Isst du in letzter Zeit Irgendetwas, das du sonst überhaupt nie oder in solchen Mengen gegessen hast? Man sagt ja sonst, dass Pilze/Bakterien Gifte abgeben können, wenn sie absterben, aber ob das jetzt hier die Ursache ist, können wir nicht wissen. Also, Intoleranzen abgeklärt? Bei mir ist es Laktose und manchmal ist das Zeug in Lebensmitteln drin, bei denen man niemals daran gedacht hat. Dann geht die Party ab und man fragt sich, was das schon wieder ist … Passiert mir auch hin und wieder noch. Aber ich vertrage Laktose mal mehr, mal weniger, unter anderem davon abhängig, wie gesund ich in letzter Zeit gegessen habe. Wie viel Eiweiß isst du denn zur Zeit?

      LG
      Philipp

      P.S.: Bitte nicht sauer sein, wenn ich nicht immer gleich antworte, ich habe auch noch ein Leben abseits des Blogs. 😉

      Antworten
      • Hallo Philipp, ich danke dir vielmals für deinen Blog und für dein Feedback, und ich finde du antwortest immer sehr schnell und ausführlich, dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken, ich finde das echt total toll und hilfreich. Danke dass du deine Erfahrungen mit uns teilst! Ich glaube Intoleranzen habe ich keine, es wurde schon viel abgeklärt. Mir ist jedoch noch eine andere Idee gekommen, mich würde interessieren was du dazu denkst. Ich musste Antibiotika wegen einem Zeckenbiss nehmen, ich war zuerst erleichtert dass ich es wohl angeblich so gut vertrage. Allerdings kamen jetzt danach die Beschwerden, vor allem mit Blähungen. Ich habe dann in deinem Blog und auch in anderen Internetseiten recherchiert, und kann es sein dass ich eine dünndarmfehlbesiedlung habe. Ich habe gelesen dass das manchmal sogar während Antibiotika etwas besser wird. Aber wenn man dann die Antibiotika absetzt, sich dann die bakterien wieder vermehren. Vor allem habe ich danach, also auch jetzt mit den Flohsamen Schalen und dem Oregano Öl, ein Probiotika genommen das alle Bakterien enthält, kann es sein dass ich durch die enthaltene bifido die Dünndarm Überwucherung eventuell eher verschlimmert habe und daher die Beschwerden kommen. Du meintest ja auch, dass du in der ersten Phase für den Dünndarm nur die Laktobazillen genommen hast. Ist dies, damit keine bifido in den Dünndarm kommen? Dann lagen nämlich meine Beschwerden gar nicht an dem oregano, sondern an den bifido die dann zuviel im Dünndarm sind. Zu deiner Frage, ich habe ähnlich viel Eiweiß wie sonst als gegessen. Meine Vermutung ist, dass es egal ist, mit dem Eiweiß fütter ich wahrscheinlich die clostridium und mit den Kohlenhydraten die dünndarmfehlbesiedlung. Pest oder Cholera. Ich Klingel meine Erläuterung für dich plausibel? Ich hätte noch eine Frage, in der ersten Phase die du machst nimmst du gar keine Probiotika, also auch keine Laktobazillen? Was ist der Grund dafür, dass du erst in zwei Wochen die Laktobazillen ergänzt? Ich danke dir tausendmal für deine ganze Mühe und weiß es sehr zu schätzen. Lass dir Zeit mit dem Antworten, ich habe die Probleme schon Jahre, dann kommt es auf eine Woche nicht mehr an. Lieben Dank!

        Antworten
        • Hi Caroline,

          klingt alles plausibel. Es fühlt sich merkwürdig an, aber fast bei jedem Kommentar, den ich beantworte, empfehle ich, meinen (neuesten) Blogartikel „Darmflora Ernährung“ zu lesen. 🙂
          Dass ich zu allererst gar keine Probiotika genommen habe, war ja vielmehr eine Sicherheitsmaßnahme, falls das Oregano Öl auch die Laktobazillen kaputt macht. Nach dem Joghurt Experiment sollte das ja nicht der Fall sein, aber es war für mich eine Sicherheitsmaßnahme. Wahrscheinlich kann man Phase 1 und 2 auch kombinieren. Aber 2 & 3 nicht, weil ich mir vorstelle, dass sich, wenn der Platz da ist, im Dünndarm auch Bifidos zu sehr breit machen können. Aber das ist alles nur Theorie und ich bin auch kein Mikrobiologe. Lies bitte „Darmflora Ernährung„:-)

          LG und gute Besserung!
          Philipp

  71. Hallo Philipp und alle anderen, wie sind eure Erfahrungen mit Flohsamen Schalen? Nehmt ihr immer die ungemahlenen oder hat auch jemand Erfahrung mit denen die fein gemahlen sind wie Mehl? Lassen diese sich gut auflösen oder Klumpen die? Vielen Dank und euch allen viel Erfolg

    Antworten
  72. Hallo zusammen, wer von euch hat Erfahrung mit selleriesaft? Eine Freundin von mir schwört darauf und sagt ihren Darm geht es besser? Ist das ein Einzelfall oder hat es von euch auch schon jemand ausprobiert? Schöne Grüße, Sebastian

    Antworten
  73. Hallo Philipp, vielen Dank noch einmal für all deine Mühe. Ja ich habe mir dein Artikel mit der Ernährung zu Herzen genommen, den hattest du ja schon einmal erwähnt. Und du meintest ja auch, dass das zum Schluss bei dir der entscheidende Teil war, dass es Dir ganz gut ging. Ich versuche nun jeden Tag Dinge in meinen Alltag zu integrieren, den Tee, oder den kakao, manchmal auch nur einfach mit heißem Wasser angerührt so dass ich ihn ohne extra Zucker habe, oder auch immer mal wieder das Glas Rotwein… ich danke dir für alles

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

zehn + drei =